Infektionskrankheiten

Reisen in Zika-Gebiete: Was Schwangere beachten sollten dpa, 14.03.2018 12:52 Uhr

Berlin - Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch sollten weiterhin genau abwägen, in welche Länder mit Zika-Virus sie reisen können und wollen. Das Zika-Virus kann zu Fehlbildungen des Schädels bei Neugeborenen führen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO teilt die betroffenen Staaten – je nach Risiko einer möglichen Übertragung – in verschiedene Kategorien ein.

Das Auswärtige Amt (AA) hat sich der WHO-Bewertung angeschlossen, wonach Schwangere und Frauen, die schwanger werden wollen, von „vermeidbaren Reisen“ in Regionen der Kategorien 1 und 2 absehen sollten. Viele Reise- und Sicherheitshinweise für Länder wie Thailand und die Malediven wurden in dieser Woche aktualisiert.

Professor Dr. Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin (CRM) rät Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch jedoch nicht grundsätzlich von Reisen in Gebiete der Kategorien 1 und 2 ab. Dort gebe es derzeit nicht viele Infektionen. „Man muss aber auf Zika hinweisen“, sagt der Mediziner. Das Gleiche gelte jedoch für Malaria und Dengue, die ebenfalls potenziell gefährlich für Schwangere sind. Diese Krankheiten werden wie Zika von Mücken übertragen.

Jelinek rät Paaren, sich nach der Reise in Zika-Verbreitungsgebiete auf eine mögliche Infektion testen zu lassen. Wie das AA betont, kann das Übertragungsrisiko in den betroffenen Ländern sowohl regional als auch saisonal erheblich variieren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaunternehmen

Glyphosat-Prozesse: Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahme»

Online-Präsenz von Grippemitteln

Dolormin verliert Sichtbarkeit»

Naturkosmetik

Birkenstock-Kosmetik: Apotheke im zweiten Schritt»
Politik

SPD-Vorstoß

Masern: Spahn verhandelt über Impfpflicht»

Medi24

Allianz steigt in die Telemedizin ein»

Apotheker beliefert Praxis

Verschenkte Kanülen sind keine Korruption»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lob für Studien zu Onpattro

G-BA: Beträchtlicher Zusatznutzen für fünf Wirkstoffe»

Aducanumab gegen Alzheimer

Studie abgebrochen: Hoffnungsträger erreicht Ziele nicht»

AMK-Meldung

Acara zum 15. März NV»
Panorama

Antike Ost-Arzneimittel bei Ebay

Vipratox/Rheunervol: Kunde besteht auf DDR-Original»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»

WIRKSTOFF.A

Social-Media-Starterkit»
Apothekenpraxis

Protestmarsch

Video zur Apothekerdemo»

#retteDeineApotheke

Berlin: Hunderte demonstrieren für die Apotheke vor Ort»

Westfälisch-lippischer Apothekertag

Spahn: Apothekengesetz kommt im April»
PTA Live

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»
Erkältungs-Tipps

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»