Sanduhren gegen Strafzettel

, Uhr

Berlin - Immer wieder ist es ein Ärgernis: Man will nur mal schnell in die Apotheke huschen, doch freie Parkplätze sind vor allem in den Innenstädten rar. Häufig findet man nur Kurzhalteparkplätze. Doch dann beginnt der Lauf gegen die Zeit: Drei Minuten darf man stehen bleiben, bevor die Gesetzeshüter mit dem Knöllchen anrücken. Die Friedberger Apotheker Hannes Proeller verteilte nun Sanduhren, damit Kunden die zulässige Haltezeit nicht überschreiten.

Nur wenige Dinge sorgen für so viel Ärger bei Autofahrern wie die leidige Parkplatzsuche. Vor allem Apothekenkunden, die krank und häufig auch schlecht zu Fuß sind, würden am liebsten direkt vor ihrer Apotheke parken. In den Innenstädten geht das nur selten. So auch in Friedberg. Die Rosen-Apotheke von Hannes Proeller liegt in der verkehrsberuhigten Zone. Davor gilt das eingeschränkte Halteverbot: Autofahrer dürfen sage und schreibe drei Minuten zum Be- und Entladen halten.

„Friedberg habe eine wunderschöne historische Altstadt“, sagt der Apotheker. „Es gibt tolle Geschäfte in der Innenstadt, aber die Stadt vergrault die Kunden“. Grund seien die unsensible Vergabe von Strafzetteln und mangelhafte Beschilderung von Parkplätze, die eigentlich in ausreichender Zahl vorhanden seien. „Vor allem Leute von außerhalb wissen nicht, wo sie parken können“, so Proeller.

Viele seiner Kunden nutzten deshalb die Kurzzeitparkplätze vor der Apotheke und riskierten einen Strafzettel. Um ihnen das Parken zu erleichtern, hat sich der Apotheker etwas einfallen lassen. Mit Sanduhren, die genau drei Minuten zählen, will er seine Kunden vor Knöllchen bewahren. „Ich gebe meinen Kunden die Sanduhr und mache sie darauf aufmerksam, wie sie halten können“, sagt Proeller. Die Idee kommt offenbar gut an. Die 1700 Sanduhren, die Proeller für die Aktion vorgesehen hat, waren nach nur zehn Tagen vergriffen. „Einige kommen in die Apotheke und fragen gezielt nach der Sanduhr.“ Schließlich sei sie vielseitig einsetzbar. Zum Zähneputzen, beim Teekochen oder eben auch als Parkuhr.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
PTA soll DAV-Zugang weitergegeben haben
Gefälschte Zertifikate: Das sagt der Inhaber »
25 Millionen Euro Schaden
Anklage gegen Testcenter-Betreiber »
8,33 Euro pro Antigen-Schnelltest
Ansturm auf 12er-Test-Rabattkarte aus Apotheke »
Mehr aus Ressort
Fälschungsverdacht bei Impfausweisen
Apothekenmitarbeiterin in U-Haft »
„Habe alles erreicht, was ich wollte“
Inhaber verkauft seine Apotheken und wird Mentor »
Weiteres