Auswirkungen auf Klima und Ressourcen

Fleischkonsum: Die tägliche Dosis Antibiotika Cynthia Möthrath, 19.12.2019 13:33 Uhr

Berlin - Dass in der Viehwirtschaft häufig Antibiotika eingesetzt werden, ist mittlerweile bekannt. Über die Nahrung werden die Rückstände schließlich auch in den menschlichen Organismus aufgenommen und es können sich Resistenzen entwickeln. Außerdem hat der Fleischkonsum Auswirkungen auf Klima und Ressourcen – ein neu entwickelter Online-Rechner soll die Auswirkungen zeigen.

Das eigene Ernährungsverhalten kann weitreichende Folgen nach sich ziehen: „Kein bewusster Mensch möchte durch seinen Konsum willentlich Klima oder Umwelt schädigen“, heißt es auf der Homepage Blitzrechner.de, wo der Test zu finden ist: „Doch viele Menschen wissen gar nicht, wie mächtig ihr eigener Konsum ist.“ Der Fleischrechner soll zeigen, wie viel Fleisch der Benutzer im Laufe der Zeit isst, welche Ressourcen dafür verbraucht werden und inwieweit Klima und Umwelt entlastet werden, wenn das Fleisch durch eine vegetarische Alternative ersetzt wird.

In Tierzuchten werden meist besonders große Mengen von Antibiotika eingesetzt. Denn Tiere in Massenhaltung erkranken schneller und müssen daher häufiger behandelt werden. Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr wird zudem meist die ganze Herde vorbeugend behandelt, um Verluste zu vermeiden. So werden beispielsweise beim Konsum von Fleisch versteckte Antibiotika aufgenommen. Der neue Rechner berechnet unter anderem diese Mengen: Benutzer müssen Angaben zur wöchentlich verzehrten Fleischmenge differenziert nach Geflügel, Schwein und Rind machen. Außerdem wird abgefragt, wieviel Prozent des Fleischkonsums durch eine andere Proteinquelle ersetzt werden könnten.

Durch den Rechner wird der aktuelle Fleischkonsum ermittelt und anhand dessen berechnet, wie viele Antibiotika und Ressourcen durch den Konsum verbraucht werden. Die Zahl ist erschreckend: Wer Fleisch isst, sorgt dem Rechner zufolge in zehn Jahren durchschnittlich für den Einsatz von 219 Antibiotika-Dosen. „Den meisten Menschen ist nicht klar, auf welche Mengen sich das im Laufe der Zeit summiert“, erklärt Projektleiter Tim Lilling. „Im Schnitt bekommt jeder Deutsche innerhalb von zehn Jahren 47 Tagesdosen Antibiotika verschrieben. Die von ihm in dieser Zeit verzehrten Tiere im Durchschnitt aber 219 Tagesdosen“, so Lilling weiter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Italien

Razzia wegen Betrugs mit Mundschutz und Desinfektionsspray»

Coronavirus

Spahn: Wir befinden uns am Beginn einer Corona-Epidemie»

Coronavirus-Patient im Kino

CoV-2: Zwei neue Infizierte in Baden-Württemberg»
Markt

Video-Sprechstunden

Führungswechsel bei Kry»

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»
Politik

Patientendaten-Schutzgesetz

Kassen fordern eRezept-Pflicht»

Pharmaverbände

BAH: Pick folgt auf Schraitle»

Patientendaten-Schutzgesetz

ABDA fordert TI-Anschluss für Apothekerkammern»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»

Desloratadin und Levocetirizin

Was können die neuen Antiallergika?»
Panorama

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»
Apothekenpraxis

„Der Patientenschützer“

Todesfalle Apotheke: „Hier lauern Gefahren, von denen Sie bisher nichts ahnten“»

„Das erste Mal, dass wir nicht draußen standen“

Volkmarsen: Apotheke versorgt Verletzte»

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Verwechslung ausgeschlossen?

Allergie oder Erkältung: Ähnliche Beschwerdebilder»

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»