Chronikerversorgung

„Apotheker haben mir wenig geholfen“

, Uhr
Berlin -

Mit dem Direktvertrieb des Glukosemesssystems Freestyle Libre drängt Abbott die Apotheker in der Diabetiker-Versorgung zurück. Weder vertreiben noch beraten sollen die Pharmazeuten – das macht der Hersteller selbst und direkt. Apotheker befürchten eine grundlegende Änderung der Versorgungsstrukturen. Glaubt man Christian Purschke, Unternehmensberater und Diabetiker-Coach, ist das wohl nur der Anfang. Für Chroniker wäre es unproblematisch, ihre dauerhaft benötigten Medikamente nicht mehr aus Apotheken zu beziehen. Passende Ansprechpartner für Typ-1-Diabetiker seien sie nicht.

Purschke ist „seit 2013 Typ 1er“. Hauptberuflich berät er Unternehmen und Existenzgründer, daneben coacht er an Diabetes erkrankte Patienten, schreibt den eigenen Blog Diacoach und ist in Foren der „Szene“ unterwegs. „Eine chronische Erkrankung reißt einen erst einmal aus dem Berufsleben und dem Alltag heraus. Ärzte helfen medizinisch, Diabetes-Berater helfen bei Maßnahmen wie der Ernährung“, sagt Purschke. „Apotheker, muss ich ehrlich sagen, haben mir beim Diabetes eher wenig geholfen.“

Dennoch holt Purschke seine Utensilien nach wie vor aus der Apotheke nebenan. Brauche er Insulin oder Messstreifen, müsse er stets die Richtigkeit überprüfen: „Es fällt Apothekern schwer, das Richtige für mein Gerät und Bedürfnis heraus zu suchen. Jedes zweite Mal bekomme ich das falsche Insulin und muss darauf hinweisen.“

Auch das Wissen der Pharmazeuten zum Thema lasse zu wünschen übrig: Nach wie vor würden etwa Diätmarmeladen beigegeben. „Ich erwarte auch schon lange nicht mehr, dass sich die Angestellten in einer Apotheke mit Diabetes auskennen“, so Purschke. Berater in diabetologischen Praxen seien dagegen gut ausgebildet. Auch Spezialversender böten die komplette Palette zur Diabetes-Versorgung an. „Das Wissen zum Thema ist hier enorm.“ Man werde telefonisch, per Chat oder E-Mail sehr gut beraten, es gebe aber auch Ladengeschäfte. Die Spezialversorger würden teilweise sogar die Zuzahlungen übernehmen.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++

Spezialversorger für Chroniker: Was meinen Sie? Jetzt abstimmen! »

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»