Verkostung im KaDeWe

Arzneibuch-Elixiere für den guten Geschmack Alexandra Negt, 17.10.2020 13:49 Uhr

Die Apothekerin kann bereits auf eine aufregende Firmengeschichte zurückblicken. „Dr. Jaglas besteht nun im fünften Jahr und wir versenden seit diesem Jahr nicht mehr nur innerhalb Europas, sondern weltweit. Sogar bis nach Taiwan kommen unsere Elixiere.“ Am Anfang hätte sie sich das niemals träumen lassen. Was klein begann wächst immer weiter, erzählt Jaglas. „Mittlerweile habe ich mehrere Angestellte. Was anfänglich als Nebenjob anfing, ist aktuell ein Fulltime-Job.“ Und trotzdem plant die kreative Apothekerin immer noch mehr – weitere Marken und Unternehmensgründungen seien ebenfalls angedacht. Einen Tag in der Woche lässt sich die Pharmazeuten aber nicht nehmen. Dann steht sie weiterhin im Handverkauf und berät mit Freude ihre Kunden.

Auf die Frage nach Umsatzeinbruch oder Lieferschwierigkeiten während der vergangenen Monate reagiert die Unternehmerin gelassen. Glück hätten sie gehabt. „Corona hat uns weniger stark getroffen. Das liegt sicherlich zum einen daran, dass wir unser gesamtes Verpackungsmaterial und die Rohstoffe aus Deutschland beziehen und auch vieles einfach selber machen. Zum anderen blieb uns ein Großteil der Kundschaft erhalten, da wir auch einen eigenen Online-Shop betreiben. Da wir viel mit Feinkostläden, Concept-Stores und Apotheken zusammenarbeiten, konnten wir die letzten Wochen durchweg verkaufen. Dazu kommt unser erfolgreicher Online-Shop.“ Doch den weggefallenen Kontakt zu potentiellen neuen Kunden und auch zum Endverbraucher hätte sie schon gespürt: „Die ausgefallenden Messen haben dieses Jahr jedoch durchaus gefehlt. Man kann nur mutmaßen, aber ohne Pandemie wäre beispielsweise der Versand in andere Länder sicherlich erfolgreicher verlaufen. Doch beschweren kann ich mich nicht.“

Jagla wuchs in einer Apotheker-Familie auf. Nach dem Pharmaziestudium in Freiburg entschied sie sich jedoch zunächst für eine Promotion an der Berliner Charité. Auch nach der Doktorarbeit arbeitete sie halbtags in der Familienapotheke und baute in der restlichen Zeit das Unternehmen „Dr. Jaglas“ auf. Eine Fremdfinanzierung durch Investoren kam für Sie nicht Frage. Sie wollte die Zügel selber in der Hand behalten und selbstbestimmt, bedacht und organisch wachsen. Zu wertvoll waren ihr die familiären Rezepturen. „Anschließend an mein Studium habe ich promoviert. Ob ich die Apotheke von meinem Vater einmal übernehmen werde, lasse ich mir offen. Im Moment läuft die Selbstständigeit sehr gut, sie fordert mich und macht extrem viel Spaß.“ Für Jagla war der Schritt raus aus der Apotheke, rein in die Selbstständigkeit der absolut Richtige.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Faktencheck

Flyer in Briefkästen: Corona-Leugner verteilen Falschinformationen»

14.714 neue Infektionen

Rufe nach einheitlichen Corona-Regeln immer lauter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Markt

Aromatherapie aus dem Allgäu

Echt Dufte: Naturkissen aus Handarbeit»

Nach Zava, Fernarzt und GoSpring

Tele-Ärzte: Noventi schließt Kry an»

OTC-Hersteller

Biegert wird Chef bei Murnauer»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»

Griff in die Rücklagen

AOK-Chef wehrt sich gegen Spahn-Gesetz»

Flächenmäßig größtes Grippeimpfprojekt

Nächstes Modellprojekt: Auch Niedersachsen will impfen»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»

Nicht nur ACE-2

Neuropilin: Zweiter Eintritts-Rezeptor für Sars-CoV-2»
Panorama

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»

Die Pandemie kreativ nutzen

Ernährungsberaterin, Trainerin und jetzt auch noch Podcast!»

Bisher kein Gerichtsverfahren

Apotheken-Geiselnahme: Täter soll erneut begutachtet werden»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahns Unterschriftenmappe»

adhoc24

Temperaturkontrollen im Versand / Corona-Impfstoff / Schnelltests in Apotheken»

Versandapotheken

DocMorris wirbt für Online-Ärzte»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»