Angestellte verfolgt Angreifer

17-Jähriger attackiert PTA

, Uhr
Berlin -

Ein Jugendlicher hat in Ludwigsburg eine PTA* angegriffen. Der 17-Jährige legte ein vermutlich gefälschtes Rezept vor. Als die PTA das Medikament in den Händen hielt, versuchte er es zu schnappen – und schlug zu.

Die Tat ereignete sich gestern kurz nach 10 Uhr. Der Jugendliche kam in die Mylius Apotheke Schillerplatz in Ludwigsburg: Er legte eine Verordnung über ein verschreibungspflichtiges Schlaf- beziehungsweise Beruhigungsmittel vor. Der PTA kam die Situation seltsam vor. Sie schöpfte laut Polizeiangaben Verdacht, weil der 17-Jährige nervös wirkte.

PTA verfolgt den Jugendlichen

Als sie Rezept und Medikament in der Hand hielt, versuchte der junge Mann ihr die Tabletten zu entreißen und schlug dabei gegen ihre Hand. Trotz der Attacke gelang es der Frau im Besitz des Medikaments zu bleiben. Als der 17-Jährige aus der Offizin flüchtete, nahm die 26-Jährige die Verfolgung auf und alarmierte die Polizei.

Nachdem die Beamten das Gebäude, in das er geflüchtet war, umstellt hatten, wurde es durchsucht. Der Jugendliche konnte im Obergeschoss vorläufig festgenommen werden. Er wurde anschließend zur Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gebracht, die die Ermittlungen übernahmen. Ihm wird versuchter räuberischer Diebstahl vorgeworfen. Die PTA musste sich aufgrund der Verletzung in ärztliche Behandlung begeben.

*Anm. d. Redaktion: In einer früheren Version hatte es Apothekerin geheißen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verteilung, Ausgleich, Entlohnung
Wenn Notdienst auf Personalmangel trifft»
APOTHEKE ADHOC Webinar
E-Couponing als Kundenbindung»
Reduzierter Botendienst wegen Umweltschutz
„Vier Touren am Tag brauchen Apotheken nicht“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»