Neuer Geschäftsführer

Von Zentiva zu Ethypharm

, Uhr
Berlin -

Ethypharm hat einen neuen Deutschlandchef: Roland Krock verantwortet das Geschäft des Berliner Unternehmens, das auf die Bereiche Zentralnervensystem (ZNS) und Injektionspräparate für Krankenhäuser spezialisiert ist.

Krock übernimmt von Ruud Helwig, der bei Ethypharm in den internationalen Vertrieb und Lizenzverkauf wechselt und die Stelle als Senior Vice President of Global Distribution and Licensing (D&L) übernommen hat. Krock war zuvor bei Zentiva mehr als zwei Jahre als Head of Commercial Operations tätig. Außerdem war er bei Klinge als Vetriebschef sowie bei Merck und Klosterfrau in verschiedenen Positionen tätig.

„Die Sicherstellung der Verfügbarkeit notwendiger Medikamente für Patienten hat oberste Priorität. Gerade in Anbetracht der steigenden Kosten in vielen Bereichen, der hohen Inflation und der Notwendigkeit, die Logistik sicherzustellen, erfordert dies große Anstrengungen. Ich bin zuversichtlich, dass mein Team und ich diese Herausforderung meistern werden“, sagt Krock.

Ethypharm wurde 1977 gegründet und vertreibt Arzneimittel direkt in Europa und China sowie mit Partnern in Nordamerika und im Nahen Osten. Der Nettoumsatz der Gruppe mit Sitz in Frankreich und insgesamt rund 1750 Mitarbeitenden liegt bei 359 Millionen Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Varizella-Zoster und Herpes simplex erhöhen Alzheimer-Risiko
Viren: Infektionen können Demenz auslösen»
Immunsupressive Medikamente nicht zu lange absetzen
Impfung: Neue Leitlinie bei rheumatoider Arthritis»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»