Medikamente-per-Klick pfeift auf Holland-Vorteil

, Uhr

Berlin - Apotheker Karlheinz Ilius hat große Pläne. Der Inhaber der Versandapotheke Medikamente-per-Klick will im bayerischen Selbitz eine neue Logistikhalle errichten. Noch in diesem Jahr soll das Bauprojekt in der oberfränkischen Stadt beginnen. Die Investition ist ein deutliches Signal für den Standort Deutschland und an die Wettbewerber aus der Niederlande.

Der Neubau in der Nähe einer Bundesstraße könnte noch dieses Jahr beginnen. Die Stadt hat grünes Licht gegeben. Geplant ist ein zweistöckiges Gebäude auf einer Grundfläche von 7400 Quadratmetern. Der bisherige Standort in Selbitz wird beibehalten. Im März 2017 erweiterte Ilius dort sein Geschäft mit der direkt zum Versandhandel angrenzenden Klick-Apotheke.

Ilius vertraut auf den deutschen Standort, ein Wegzug kommt für ihn nicht in Frage: „Wir investieren an unserem bisherigen Standort in Selbitz, weil wir davon überzeugt sind, dass die anstehenden Veränderungen auf dem Gesundheitsmarkt dazu führen werden, dass der Versandhandel aus Deutschland eine Zukunft hat“, sagt der Apotheker. Die Bemühungen auf der politischen Ebene, einen Ausgleich für die unterschiedlichen Wettbewerbsbedingungen innerhalb der EU zu finden, ließen hoffen, dass mittelfristig der signifikante Wettbewerbsnachteil für deutsche Apotheken abgebaut werden könne.

Der Versandapotheker will ein Zeichen setzen: „Durch die Zukunftsinvestition wollen wir bewusst ein Signal setzen, dass es nach unserer Einschätzung auch ohne einen Standort in Holland und den damit verbundenen Erleichterungen in Bezug auf Regularien und Haftungsgestaltungen möglich ist, erfolgreich eine Versandapotheke in Deutschland zu führen“, sagt er.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»