Apothekenkooperationen

Linda: Prämie für die Pioniere

, Uhr
Berlin -

Linda will sein Bonifizierung vereinfachen. Besonders eifrige Mitglieder können mit einer zusätzlichen Auszahlung rechnen.

Das Modell der Rückvergütung ist künftig auf drei Kernbereiche ausgerichtet: Markenbonus, Partnerbonus und Strategiebonus. Der Markenbonus belohnt zusätzlichen Umsatz, der mit bestimmten Leistungen erzielt wurde. Hier gibt es eine Rabattstaffel. Der Partnerbonus richtet sich nach der Umsetzung des Linda-Konzeptes vor Ort; dabei kontrollieren die Bonifizierungshelfer beispielsweise, ob das Namensschild getragen wird und das Produkt des Monats ausgestellt wird.

Der Strategiebonus belohnt die Umsetzung der „Linda 2020+ Pionierkriterien“ in den Kategorien pharmazeutische Kompetenz, Corporate Identity, Kundenbindung, Sortimentsleistungen, Service & Dienstleistungen und virtuelle Apotheke. Diese Sondervergütungen wurden in der Vergangenheit individuell berechnet. Die 450 sogenannten Pionier-Apotheken, die all diese Kriterien bereits erfüllen, erhalten als Belohnung den Strategiebonus in doppelter Höhe ausgezahlt.

„Jedes Linda-Mitglied entscheidet selbst, welche Angebote und Leistungen genutzt und mit welcher Intensität diese umgesetzt werden – und somit auch, welche Summe als Jahresbonus erzielt wird“, erklärt Vorstand Georg Rommerskirchen. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr gab es für die 1200 Mitglieder durchschnittlich 2500 Euro, die Spitzenreiter konnten sich sogar über rund 10.000 Euro freuen.

„Unser einzigartiges Bonifizierungskonzept ermöglicht es unseren Mitgliedsapotheken, spürbare finanzielle Vorteile zu generieren, ohne dass das Grundprinzip der inhabergeführten Apotheke verletzt wird“, preist Rommerskirchen das Konzept. Die Änderungen sollen das vor acht Jahren eingeführte Bonifizierungssystem vereinfachen.

Die Berechnungsgrundlage setzte sich bislang aus einem umsatzorientierten quantitativen, einem markenorientierten qualitativen und einem Bestandteil für Sondervergütungen zusammen. Der individuelle Jahresgesamtbonus einer Mitgliedsapotheke ergibt sich aus der Summe der mit den drei Komponenten erzielten Ergebnisse.

Der Marketingverein Deutscher Apotheker (MVDA), der hinter der Dachmarke Linda steht, will mit einem modernen Leistungsprofil die Bindung seiner 3500 Mitglieder erhöhen und gleichzeitig für neue Kollegen attraktiver werden. Dazu gehören neben betriebswirtschaftlich-rationalen auch weiche Faktoren. „Von Apothekern für Apotheker“, so das demonstrativ vorangestellte Leitmotiv von Präsidentin Gabriela Hame-Fischer und ihrem Vize Dr. Holger Wicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
Noweda fragt nach Verbraucherinteressen
Umfrage: Verfügbarkeitsabfrage wichtiger als Online-Shop
„How Pharmacies Were Ruined By Corporate Greed“
USA: Warum niemand in CVS-Apotheken arbeiten will
Mehr aus Ressort
Wechsel bei Shop Apotheke
Redcare: Zwei Vorstände ausgetauscht

APOTHEKE ADHOC Debatte