Interview Marcus Freitag (Phoenix)

Livplus: „Die erste Kooperation mit Durchschlagskraft” Lothar Klein, 26.05.2017 09:41 Uhr

Berlin - Am 1. Juni startet die neue Kooperation Livplus von Phoenix. Damit will der führende Großhändler seine Position im Apothekenmarkt festigen und ausbauen: „Die Branche dreht sich immer schneller. Als Marktführer in Deutschland bieten wir mit Livplus ein auf die Zukunft ausgerichtetes Programm, das die unabhängige Apotheke vor Ort stärkt“, begründet Deutschlandchef Marcus Freitag die Neuaufstellung im Interview mit APOTHEKE ADHOC. Livplus löst die bisherige Kooperation Midas ab.

ADHOC: Was ist Livplus?
FREITAG: Livplus ist das neue Kooperationsprogramm der Phoenix in Deutschland. „Liv“ steht für Leben, „plus“ steht für Mehrwert. Drei Dinge prägen unser neues Konzept für die Individualapotheke: Wir bieten ein erweitertes Kernsortiment und Top-Konditionen ab Menge 1. Wir schaffen Mehrwert, in dem wir die Apotheken in ihrer Arbeit unterstützen zum Beispiel durch ein durchgängiges Verkaufs- und Marketingkonzept. Und drittens helfen wir den Livplus-Kunden, die Digitalisierung stärker für sich zu nutzen. Hinzu kommt, dass Livplus Teil des Phoenix Pharmacy Partnership (PPP) ist. Dies ist Europas größtes Netzwerk von Individualapotheken.

ADHOC: Was bringt Livplus den Apotheken?
FREITAG: Livplus ist die erste Apothekenkooperation in Deutschland mit wirklicher Durchschlagskraft. Sie bietet dem Apotheker vor Ort die Chance, seinen Umsatz und Ertrag zu steigern. Er profitiert von der ständigen Weiterentwicklung und dem Netzwerk einer starken Marke, die sich klar vom Wettbewerb absetzt. Dies alles stärkt seine Position deutlich.

ADHOC: Also gibt es einen einheitlichen Außenauftritt?

APOTHEKE ADHOC Debatte