Kohl zieht sich langsam zurück

, Uhr
Berlin -

Sein Unternehmen hat Edwin Kohl bereits vor drei Jahren an seine Söhne überschrieben. Jetzt zieht er sich weiter aus dem Geschäft zurück. Beim Reimporteur Kohlpharma übergibt er die Verantwortung ganz an Geschäftsführer Jörg Geller. In der Holding Kohl Medical ist Philipp Kohl im Vorstand künftig für die Geschäftsentwicklung verantwortlich. Ganz gibt sein Vater aber noch nicht ab. Als Vorstandschef wird er zunächst weiter sein Lebenswerk im Blick behalten.

Mit den personellen Entscheidungen will Kohl eine weitere Etappe bei der schrittweisen Übergabe an die nächste Generation vollziehen. Ende 2016 übertrug er seinen beiden Söhnen je 47 Prozent der Anteile an der Holdinggesellschaft Kohl Medical. Nikolaus Kohl, Jahrgang 1983, hat an der TU München BWL und Maschinenbau studiert und betreibt heute in Berlin die Softwarefirma TechN, die ein Wasserkühlsystem für Computer entwickelt hat.

Philipp Kohl hat nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Privatuni Witten/Herdecke bereits im Unternehmen seines Vaters angefangen: Er besuchte als Außendienstler in der Vertriebsregion Stuttgart Apotheken, war im Innendienst tätig und ist seit 2018 Geschäftsführer der Apothekenkooperation Avie.

Der jüngere Sohn vertritt die Firma bereits nach außen. „Philipp durchlief in den letzten Jahren die verschiedenen Bereiche unserer Unternehmen. Uns war es wichtig, bei unseren Kunden im Außendienst zu beginnen und von der Pike auf umfassend zu lernen und Erfahrung zu sammeln“, sagt der Firmengründer. Er habe den Umbau bei Avie vorangetrieben. „Das gesamte Familienunternehmen mit seinen hervorragenden Mitarbeiter ist in guten Händen und fit für die Zukunft“, so Edwin Kohl.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„So jemand betreibt in Deutschland eine Apotheke“
Maskengegner-Apotheke: Journalist entsetzt, Kooperation hält still »
Mehr aus Ressort
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich »
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»