OTC-Hersteller

Kijimea statt Sinupret

, Uhr
Berlin -

Dr. Clemens Fischer hat die Marketingleiterin von Bionorica zu sich ins Team geholt. Nadja Neubauer leitet das Geschäft von Synformulas (Kijimea). Beim Phytohersteller aus Neumarkt ist die Stelle bereits neu besetzt.

Neubauer ist seit Juni für das Geschäft von Synformulas verantwortlich. Das Schwesterunternehmen von PharmaSGP mit Sitz in München vertreibt Produkte unter der Dachmarke Kijimea. Das Medizinprodukt wird beim Reizdarmsyndrom gegen chronische Darmbeschwerden eingesetzt und enthält einen Bifido-Bakterienstamm.

Fischer vertraut Neubauer damit sein erste eigene Marke an. Kijimea kam 2009 auf den Markt. Drei Jahre lang arbeitete der Firmengründer damals mit seiner Geschäftspartnerin Madlena Hohlefelder und einem befreundeten Arzt auf den Launch hin. Neubauer soll jetzt das nationale und internationale Geschäft voranbringen.

Neubauer war bei Bionorica von 2014 an als Marketingleiterin für die Entwicklung und Umsetzung der Strategie für Deutschland zuständig; sie rückte damals auf, als Dr. Jürgen Ott europäische Aufgaben übernahm. Sie verantwortete die Bereiche Brand Management, Trade Marketing und Schulungen. Die Betriebswirtin kam direkt nach dem Studium in Mannheim zum Neumarkter Familienunternehmen und war zunächst als Produktmanagerin für Marketingstrategien in Russland, der Ukraine und Polen sowie im Bereich Geschäftsentwicklung in den USA, Mexico und der Türkei tätig.

PharmaSGP hält derzeit rund 70 Zulassungen. Im Sortiment sind Marken wie Rubaxx, Restaxil, Deseo, Revoten und Neradin. Fischer hat die Produkte in unterschiedliche Firmen eingebracht; Synformulas (Nahrungsergänzung) kommt laut Insight Health auf rund 25 Millionen Euro (Apothekenverkaufspreise, AVP), PharmaSGP (Homöopathie) auf 63 Millionen Euro und Remitan (Pflegekosmetik) auf 7 Millionen Euro.

Fischer ist promovierter Mediziner und studierte nebenher Betriebswirtschaft. Bevor er sich selbstständig machte, war er unter anderem für Novartis, als Berater für Hexal und verschiedene Krankenkassen zuständig. Beim Marketing setzte Fischer bei seinen Produkten in den vergangenen Jahren vor allem in Kooperation mit dem Mediapartner ProSiebenSat.1 auf TV-Spots sowie Anzeigen für Endverbraucher. Vor zwei Jahren fiel die Entscheidung, die Apotheken stärker in den Fokus zu nehmen. Der Hersteller baute einen eigenen Außendienst auf und schickt derzeit 40 Mitarbeiter in die Offizin.

Bionorica besetzte die Stelle intern. Auf Neubauer folgte Kerstin Leeb. Die Betriebswirtin war zuvor für das Trade Marketing des Herstellers von OTC-Produkten wie Sinupret, Bronchipret, Tonsipret und Canephron zuständig. Sie kam 2010 zu Bionorica und war zuvor für den Einzelhändler Quelle unter anderem im Aktionsmanagement und Außendienst tätig.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Schipper geht, Triana kommt
Bayer: Wechsel an OTC-Spitze
Mehr aus Ressort
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
0,5 Prozent mehr auf Festgeld
Apobank: Extrazinsen für Mitglieder