App zum Erfassen der Belege

IA.de schickt Quittungen an PKV

, Uhr
Berlin -

IhreApotheken.de bietet einen neuen Service für Privatpatientinnen und -patienten: Alle Bestellungen über die Plattform können per Knopfdruck an die jeweilige PKV übermittelt werden. Der Zukunftspakt Apotheke arbeitet ab dafür mit dem Unternehmen Hi.health zusammen.

Mit der App von Hi.health können Privatrechnungen mit wenigen Klicks bei der jeweiligen Versicherung eingereicht werden. Dadurch verringert sich der Aufwand der Privatversicherten erheblich, die keine Quittungen mehr sammeln müssen. Durch die Kooperation können nun auch Apothekenrechnungen mit minimalem Aufwand digital an die PKV weitergeleitet werden.

Konkret können Apotheken ihr Profil auf IhreApotheken.de mit dem Hi.health-Account verknüpfen. Private Apothekenrechnungen werden dadurch automatisch über Hi.health zur Rückerstattung an die Versicherung weitergeleitet. Die Rechnungsbeiträge werden dafür vorübergehend via Kreditkarte von den Kundinnen und Kunden eingezogen.

„In Deutschland gibt es rund 9 Millionen privatversicherte Menschen. Unsere neue Kooperation erweitert das Leistungsportfolio von IhreApotheken.de speziell für diese Zielgruppe“, so Dr. Jan-Florian Schlapfner vom Zukunftspakt Apotheke. „Wir freuen uns, dass wir den teilnehmenden Apotheken eine neue Möglichkeit anbieten können, um Privatversicherte zu gewinnen und zu binden.“

Kostenlose Testphase

Apotheken, die bereits ein Profil auf IhreApotheken.de haben, können aktuell drei Monate lang kostenfrei und ohne Integrationsaufwand eine Verknüpfung mit Hi.health einrichten und privatversicherten Patientinnen und Patienten den neuen Service anbieten. Darüber hinaus ist zukünftig geplant, den Service auf die Direktabrechnung für Kundinnen und Kunden in der lokalen Apotheke auszuweiten. Dies gilt insbesondere für chronisch kranke Patientinnen und Patienten.

Ein ähnliches Angebot gibt es von CompuGroup Medical (CGM), der bereits Mitglied im Zukunftspakt ist. Für verschiedene PKVen stellt der IT-Konzern die App „Meine Gesundheit“ für das Einreichen von Rezepten und Belegen zur Verfügung. Wer sich für den Empfang der E-Rechnung freischaltet, kann Arztrechnungen digital empfangen und an seine Versicherung weiterleiten. Gemeinsam mit dem Versicherungskonzern Axa hatte CGM dafür 2015 das Gemeinschaftsunternehmen „MGS Meine-Gesundheit-Services“ gegründet. Mittlerweile sind auch die Versicherer Debeka, Huk-Coburg sowie die Bayerische Beamtenkrankenkasse als Partner an Bord gekommen. Außerdem steht das Angebot den Versicherten der Union Krankenversicherung zur Verfügung. Laut CGM kann knapp jeder zweite privat Krankenvollversicherte in Deutschland das Angebot nutzen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte