E-Rechnungen

PVS/Mediserv: Plattform für PKV-Belege

, Uhr
Berlin -

Im Windschatten des E-Rezepts kommt auch die E-Rechnung für Privatversicherte und Selbstzahler. Während einige PKVen mit eigenen Apps zur Übermittlung der Belege arbeiten, wollen die Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS) ein eigenes System auf die Beine stellen. Jetzt konnte auch der private Abrechner Mediserv gewonnen werden.

Abrechnungsservice für Privatpatienten (AfP) heißt das Unternehmen, das die Plattform „Einfach einreichen“ betreibt. Idee ist es, dass die Praxis die Rechnung digital ausstellt und ans Portal übermittelt. Dort können die Versicherten alle Unterlagen verwalten und bei ihrer PKV zu Abrechnung einreichen.

Gegründet wurde AfP von sieben privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS); jetzt wurde die Mediserv Bank als Gesellschafterin gewonnen. Das Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken ist spezialisiert auf Privatabrechnung, Finanzierung und Geldanlage für Ärzte und Ärztinnen, Zahnärzte und Zahnärztinnen, Apotheken und Heilberufe und im Besitz der Gründerfamilie.

Beide Parteien freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die die Digitalisierung und Effizienz im Gesundheitswesen vorantreiben wird. Jörg Matheis, Geschäftsführer der AfP, betont: „Durch die Mediserv Bank als erster Gesellschafterin außerhalb der PVS-Gruppe wird klar, dass die AfP allen Abrechnern offensteht und ich hoffe, dass sich auch noch weitere Marktteilnehmer an der AfP beteiligen werden.“

Björn Clüsserath, Geschäftsführer der Mediserv Bank, ergänzt: „Einfach-einreichen ist eine großartige Idee, um den Digitalisierungsprozess im Bereich der Abrechnungen zu optimieren und den Patienten einen erheblichen Nutzen zu bieten. Wir sind stolz, hier eine Signal-Wirkung haben zu können.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Kein Einfluss auf GKV-Finanzen
Regresse: BMG begründet Bagatellgrenze
Mehr aus Ressort
Seit 17.45 Uhr behoben
E-Rezept: Ärger mit der eGK
Alle Gematik-Dienste betroffen
Dienstag: Wartungsarbeiten im Notdienst
gSMC-KT-Ablaufdatum kontrollieren
Karten-Deadline: Apothekerin warnt vor TI-Ausfall

APOTHEKE ADHOC Debatte