Sterilrezepturen

Neuer Herstellbetrieb auf Apotheken-Akquise Carolin Bauer, 07.01.2014 12:35 Uhr

Berlin - Mit der neuen Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) mussten Sterilrezepturen herstellende Apotheken umrüsten. Um das Geschäft am Laufen zu halten, haben die Inhaber investiert oder die Aufträge an externe Dienstleister abgegeben. Apotheker Uwe-Bernd Rose hat in Hessen einen eigenen Herstellbetrieb gegründet. Mit EuroZyto will er Aufträge von Kollegen einsammeln, stößt dabei aber auch auf Skepsis.

Das neue 200 Quadratmeter große Reinraumlabor mit jeweils einem Raum für Zytostatika und parenterale Ernährung ist seit sechs Monaten in Betrieb. Insgesamt arbeiten elf Mitarbeiter an acht Werkbänken. Derzeit versorgt Rose vier Apotheken mit Rezepturen. „Das sind Kunden, die wir auch schon vorher hatten. Neue sind noch nicht dazu gekommen“, sagt er.

Parenterale Ernährung stellt Rose seit 1996 her. Diese Speziallösungen machen in der Rezepturherstellung das Hauptgeschäft aus. „Wir produzieren circa 20.000 Beutel pro Jahr“, sagt der Inhaber der Burg-Apotheke im hessischen Königsstein. Zwei Jahre später startete die Zyto-Herstellung im eigenen Apothekenlabor.

Da die neue ApBetrO ein Reinraumlabor verlangt, wollte Rose seinen eigenen Herstellbetrieb aufbauen. Zunächst suchte er dafür beim Hamburger Unternehmensberater Dr. Dirk Sinkus Unterstützung. Am Ende wurde kein gemeinsamer Nenner gefunden; Rose nahm für die Finanzierung der Herstellräume selbst einen Kredit auf.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»

Kundenzeitschriften

Phoenix bringt Funke in Apotheken»
Politik

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»

CDU-Spitze

Meyer-Heder: Spahn als Kanzlerkandidat»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»

Startschuss für die fünfte Jahreszeit

Alaaf und Helau aus den „jecken“ Apotheken»

Aus Geltungssucht

Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe»
Apothekenpraxis

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»

Fragen und Antworten zum DocMorris-Verfahren

EuGH-Vorlage – worum geht es?»
PTA Live

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»
Erkältungs-Tipps

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»