Apotheker, digitalisiert Euch!

, Uhr

 

ADHOC: Gmail, Maps, Youtube: Wird es bald nur noch Google geben?
HERTLE: Wir wollen unseren Nutzern Dienste anbieten, die ihr Leben einfacher machen – das geht weit hinaus über eine reine Suchmaschine. Innovation ist ein ganz zentraler Unternehmenswert für uns: Würden wir damit aufhören, wäre die Gefahr groß, schnell irrelevant zu werden. Es gibt einen intensiven Konkurrenzkampf in der Online-Branche, von dem letzten Endes der Nutzer profitiert.

ADHOC: Schmeichelt Ihnen die Bezeichnung Dr. Google?
HERTLE: Der Begriff ist unglücklich gewählt. Wir sind kein Arzt und wollen auch keiner sein. Allerdings gibt es viele Nutzer, die sich bei Google zu ihren Symptomen informieren. Dadurch gibt es mehr aufgeklärte Menschen, was wiederum das Verhältnis zwischen Patient und Arzt ändert. Wir wollen Ärzten und Apothekern dabei helfen, mit den Herausforderungen der Digitalisierung richtig umzugehen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 



Joss Hertle ist seit fünf Jahren bei Google. Der 41-jährige Kommunikationswirt war für den Internetriesen zunächst im Bereich Youtube und Display tätig. Seine berufliche Laufbahn begann er 1996 als Redakteur beim Regionalsender tv.münchen. Im Anschluss war er für RTL tätig. 2001 wechselte er in den Bereich Marketing und Vertrieb und war unter anderem bei T-Online, dem Internetportal Myspace sowie dem Online-Vermarkter Adconion beschäftigt.

Hertle ist Referent bei der Digitalkonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC am 16. März in Berlin. Die Veranstaltung widmet sich dem digitalen Wandel in Pharma & Apotheke; rund 250 Gäste werden im Cafe Moskau erwartet. Weitere Informationen und Tickets: http://vision.apotheke-adhoc.de/

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres