Neues Syntheseverfahren

Farmako: Patent für Cannabinoid-Synthese aus Zucker APOTHEKE ADHOC, 27.03.2019 09:00 Uhr

Dem Tequila-Bakterium „Zymomonas mobilis“ wurden mit einer Art Genschere die Gene aus dem Erbgut entfernt, die eigentlich für die Alkoholproduktion verantwortlich sind. Stattdessen wurden Gene aus dem Malariaerreger, bestimmten Bakterien sowie der Cannabispflanze eingebracht. Somit kann es statt Alkohol nun CBD, THC und die 180 verschiedenen Cannabinoide produzieren. Um das jeweilige Cannabinoid herzustellen, muss lediglich ein einziges Gen ausgetauscht werden.

Ein beliebiges Cannabinoid synthetisch und effizient herstellen zu können, sei der Durchbruch für Cannabis in der Medizin, sagt Niklas Kouparanis, Geschäftsführer und Mitgründer von Farmako. „Unser Patent wird die Pharmaindustrie in Sachen Cannabis ähnlich revolutionieren wie die erstmalige Biosynthese von Insulin.“ Experten schätzen den gegenwärtigen Wert des neuen Patentes laut Farmako auf 300 Millionen Euro.

2017 wurde Cannabis in Deutschland legalisiert. Die Unternehmensberater von Prohibition Partners erwarten, dass im Jahr 2028 der europäische Markt 58 Milliarden Euro wert sein wird.

Farmako wurde im vergangenen September gegründet und hat sich die Cannabis-Forschung auf die Fahne geschrieben, um den laut eigenen Angaben bisherigen Forschungsrückstand aufzuholen. Kürzlich hatte das Unternehmen den bislang weltweit größten Importvertrag verkündet: Vom polnischen Unternehmen Pharmacann sollen in den nächsten vier Jahren bis zu 50 Tonnen Cannabisblüten und -öle importiert werden. Die Erträge von Farmako fließen direkt in die eigene Forschung. Ab April will die Firma die eigene Produktion beginnen und Anfang 2020 in den Markt eintreten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»

Kassen-Marketing

TK will Gamer-Szene erobern»

Online-Kampagne

Noweda spottet über Versandapotheken»
Politik

Mit Rabattsperre für EU-Versender

DAV fordert Monopol für eRezept»

Gesetzliche Krankenkassen

Pfeiffer: Stabile Finanzen, aber Ausgabenrisiken»

Apothekerkammer Hessen

Funke: „So nicht, Herr Minister!“»
Internationales

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»

Rote-Hand-Brief

Darzalex: Mögliche HBV-Reaktivierung»
Panorama

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»

Zyto-Skandal

Wegen Insolvenz: Verfahren gegen Pfusch-Apotheker geplatzt»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»
Apothekenpraxis

DuoTrav-Augentropfen

Novartis: Für die Apotheke nichts, für den Versender alles?»

Medikationsmanagement

Pharmaziestudenten lösen echte AMTS-Fälle»

Neue Regeln für die Importquote

Malus bei Importen im Blick behalten»
PTA Live

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»

Steuererklärung 2018

Last-Minute-Steuertipps für Angestellte»

Fragensammlung

Neuer Rahmenvertrag: Wo gibt es Fragezeichen?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»