CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein APOTHEKE ADHOC, 25.03.2019 13:58 Uhr

Berlin - CVS hat mit dem Verkauf von Cannabis-Produkten begonnen. In acht Bundesstaaten vertreibt die US-Apothekenkette ab sofort Salben, Cremes, Sprays, Lotionen und Roll-ons mit dem nicht psychoaktiven Inhaltsstoff CBD. CVS ist der erste der großen Filialisten in den USA, der in das Cannabis-Geschäft einsteigt. Einem Hersteller der Produkte zufolge ist eine Ausweitung geplant.

Kunden in Alabama, Kalifornien, Colorado, Illinois, Indiana, Kentucky, Maryland und Tennessee können ab sofort bei CVS CBD-haltige Produkte kaufen. In diesen Staaten war Marihuana in den letzten Monaten und Jahren legalisiert worden. „Wir sind Partnerschaften mit CBD-Produzenten eingegangen, die sich an die geltenden Gesetze halten und den hohen Qualitätsstandards von CVS genügen“, so ein Konzernsprecher.

Allerdings werde sich CVS auf die genannten Produktformen konzentrieren und keine Nahrungsergänzungsmittel oder -zusatzstoffe auf CBD-Basis verkaufen. Denn die US-Arzneimittelagentur FDA verbietet diese Zugabe mit der Begründung, dass CBD der Wirkstoff des Medikaments Epidiolex ist. Epidiolex von GW Pharmaceuticals erhielt vergangenen Juni die US-Zulassung bei zwei seltenen Formen von Epilepsie. Es war das erste von der FDA zugelassene Medikament, das eine aufgereinigte Substanz der Hanfpflanze enthält. Auch in Europa läuft bereits ein Zulassungsverfahren. Der scheidende FDA-Diektor Scott Gottlieb hat Berichten des Nachrichtennetzwerks CNBC zufolge bereits angedeutet, diese CBD-Regelung zu ändern.

Die Nachfrage nach CBD-Produkten ist laut CEO Jerry Merlo von Verbraucherseite an CVS herangetragen worden. „Von Kunden, die diese Produkte angewendet haben, haben wir gehört, dass sie bei der Behandlung von Schmerzen und Arthritis sehr wirksam sind“, so Merlo. „Wir werden langsam voranschreiten, aber wir denken, dass das etwas ist, das die Kunden als Teil des Gesundheitsangebots nachfragen werden.“

Unterdessen hat das Cannabis-Unternehmen Curaleaf eine Ausweitung des Cannabis-Vertriebs durch CVS angekündigt. Curaleaf-Produkte würden bald in 800 CVS-Filialen in mindestens zehn Bundesstaaten vertrieben werden, hatte der Firmenchef bei einem Telefonat mit Investoren angekündigt. CVS wollte das laut CNBC noch nicht bestätigen.

CBD erhält in den letzten Jahren sowohl unter Patienten als auch Forschern große Aufmerksamkeit, da der Substanz beruhigende, gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Effekte zugesprochen werden. US-Wissenschaftler untersuchen derzeit auch die Anwendung bei einem Reizdarmsyndrom. Auch in Deutschland steigt sowohl die Nachfrage nach CBD-Waren, als auch die Menge an angebotenen CBD-Produkten, auch wenn es in der Politik noch Vorbehalte dagegen gibt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Sanofi und GSK: Bis zu 300 Millionen Dosen für EU»

Corona-Krise

Trump: Impfstoff für alle bis April»

Umstrittene Empfehlung

Corona-Tests: US-Behörde korrigiert sich selbst»
Markt

Dramatischer Appell

AvP-Apothekerin: Hilferuf bei Bild»

Börsenaufstieg

Shop-Apotheke steigt auf in den MDax»

Fehlender Warnhinweis

Iberogast: Erstes Ermittlungsverfahren eingestellt»
Politik

Nacht- und Notdienstfonds

245 Euro: NNF zahlt Einmalpauschale aus»

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Patentablauf

Aybintio: Nächstes Avastin-Biosimilar»

OTC-Switch

Sumatriptan kommt in die Sichtwahl»

Erfolgreiche Remyeliniserung

Theophyllin bei Multipler Sklerose?»
Panorama

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»
Apothekenpraxis

adhoc24

Sumatriptan-Switch / Wechsel bei der Umschau / Weg frei für eRezept»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apothekenbote sprengt VOASG-Anhörung»

adhoc24

EU-Kommission zum Apothekenmarkt / Abda-Positionspapier / AvP-Insolvenz»
PTA Live

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»