Discount-Apotheken

easyApotheke startet durch Patrick Hollstein, 03.08.2007 14:17 Uhr

Berlin -

Mit seinem Start vor mehreren Monaten hatte das Franchise-Konzept easyApotheke für viel Unruhe in der Branche gesorgt. Zuletzt hatte sich sogar das Kartellamt eingeschaltet, um angeblichen Lieferboykotten auf den Grund zu gehen. Dann war es still geworden um die Hildesheimer Systemzentrale. Jetzt ist easyApotheke wieder da, mit neuem Konzept und neuen Filialen.

In dieser Woche hat mit einer Einweihung einer Filiale am Berliner Ostpreußendamm allem Anschein nach ein regelrechter Eröffnungsmarathon begonnen: Um 25 neue Standorte will easyApotheke im nächsten halben Jahr in ganz Deutschland wachsen; 60 weitere Mietverträge liegen angeblich unterschriftsreif oder bereits unterschrieben vor. Langfristig peilt Firmenchef Oliver Blume ein Netzwerk von bis zu 500 Discount-Apotheken an.

Blume, der als Entwickler der OTC-Sparte bei ebay vor drei Jahren seine ersten Erfahrungen im Arzneimittelmarkt sammelte und dann eigenen Angaben zufolge zahlreiche Kunden zur 2005 gegründeten easy-Versandapotheke mitnahm, will mit dem expliziten Billig-Image der niedergelassenen easyApotheken Kasse machen. easy setzt auf OTC; maximal 30 Prozent des Umsatzes sollen mit Kassenrezepten generiert werden. Anstelle von Lockvogelangeboten werden alle Preise konsequent auf niedrigem Niveau eingefroren.

Dabei konstatiert auch Blume, dass Apotheke und Niedrigpreis nicht immer zusammenpassen: Es sei nicht glaubhaft, wenn eine klassische Apotheke plötzlich zum Arzneimittel-Discounter umfirmiere, kommentierte der Franchisechef seine Expansionspläne gegenüber APOTHEKE ADHOC. Deshalb komme bei easyApotheke jetzt der große Schnitt: Nur noch Neueröffnungen sollen künftig zur Gruppe dazugehören. „Wir wollen schließlich keine fußkranken Apotheken“, sagt Blume.

Blume beteuert, er habe kein Interesse am Aufbau einer Kette, zumal Apotheker erfahrungsgemäß „nicht die perfekten Angestellten“ seien. „Wir können uns schon aus rein ökonomischen Gründen keine Marionetten leisten“, erklärt der Unternehmer. Deshalb bleiben bei easyApotheke die jeweiligen Inhaber Hauptmieter, die Vertragslaufzeiten sind relativ kurz. „Wenn einer unserer Partner abspringen will, dann soll er abspringen." Abgesehen vom Einkauf, der erst ab einer bestimmten Mindestgröße zentral in Angriff genommen werden soll, überwacht die Systemzentrale aber die komplette Unternehmensentwicklung.

Blume ist überzeugt, dass sein Modell Potenzial hat: „Jede Apotheke wird in Zukunft ein geschärftes Profil haben müssen. Und viele Apotheken werden in den nächsten Jahren wie unsere aussehen.“ Daher will Blume sich und seine Apothekenpartner bereits heute klar vom Markt abgrenzen: Alle easyApotheken treten mit einheitlichem Ladenbau an; hinten wird beraten, vorne wird kassiert. Dazwischen kann sich der preisbewusste Verbraucher in einer einheitlichen Welt des Zusatzsortiments gütlich tun; sogar Erotikartikel will Blume irgendwann ins Sortiment nehmen.

Noch bräuchten die Filialen das Apotheken-A als Erkennungszeichen; mittelfristig soll die easy-Kapsel das Markenzeichen ablösen. Die von einer kleinen Gruppe privater Investoren geführte Systemzentrale setzt jedoch nicht nur auf Marketing, sondern auf tatsächlichen Discount: Blume und seine Partner wollen das Niedrigpreiskonzept konsequenter und besser umsetzen als ihre derzeitigen Mitbewerber. Und sie wollen auch nicht an Konzerne aus dem Gesundheitswesen verkaufen. Mit anderen großen Anbietern aus dem Einzelhandel wird dagegen sehr wohl zusammengearbeitet. Die Branche könne bereits in den nächsten Monaten mit einigen Überraschungen rechnen, so Blume gegenüber APOTHEKE ADHOC. Man darf gespannt sein.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»

Neurologische Folgeschäden

Covid-19: Psychosen und Schlaganfälle möglich»

Pneumokokken-Impfstoff

Prevenar ist zurück»
Markt

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»

Mehrwertsteuersenkung

Preiswirrwarr in der Freiwahl»

Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»