Ärzte-Portal statt Athina

AMTS: AOK Nordost erteilt Apothekern Abfuhr , Uhr

Berlin - Die Medikationsanalyse ist nicht nur eine der Kernkompetenzen von Pharmazeuten, sondern könnte in Zukunft auch noch eine bedeutend größere Rolle bei deren Vergütung spielen. Auch die AOK Nordost hat ein nachvollziehbares Interesse an der AMTS ihrer Versicherten – setzt dabei aber auf ein Internetportal für Ärzte statt auf die Apotheken vor Ort. Eine Apothekerin aus Pasewalk hatte sich aktiv an die Kasse gewandt, um ihr eine Zusammenarbeit anzubieten. Kein Interesse, wurde ihr kurz und knapp mitgeteilt. Es gebe ja seit Kurzem „eLiSa“, den „electronic Life Safer“.

„Wir wollten mit Beginn des Jahres durchstarten und haben uns überlegt wie wir das machen können“, erklärt Kathrin Rodewald, Inhaberin der Kreis-Apotheke in Pasewalk. Denn die Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern hat sich kürzlich dem AMTS-Projekt Athina (Arzneimitteltherapiesicherheit in Apotheken) angeschlossen und Rodewald sieht darin genauso wie viele andere Apotheker in der Region eine Chance. „Meine Kollegen und ich haben das mit offenen Händen aufgenommen, denn Beratung ist unsere Profession“, erzählt sie. Allerdings kostet eine Medikationsanalyse auch Zeit – und damit Geld. Zusammengenommen rund fünf Stunden pro Fall, schätzt Rodewald.

„Zuerst kommt das Aufnahmegespräch von circa einer Stunde, danach die Auswertung und Feststellung von arzneimittelbezogenen Problemen, danach ein erneutes Treffen, in dem man nach Lösungen sucht“, erklärt sie. „Dann muss man noch Arzt anschreiben und so weiter. Und am Ende folgt dann eventuell noch ein drittes Gespräch.“ Da sie allein von der Dankbarkeit der Patienten schlecht leben kann, muss auch Rodewald ein Entgelt nehmen. In Nordrhein-Westfalen kostet das meist 69 Euro pro Analyse. „Wir sind hier aber in einer Region, wo es wirtschaftlich etwas schwieriger ist.“ Deshalb erwäge sie, weniger zu nehmen. „Wichtig ist, dass der Kunde von der erbrachten Leistung von uns gestärkt wird. Und das kann man nicht für einen Billigpreis rauswerfen.“

Die Kostenfrage stand und steht also im Raum. So kam Rodewald die Idee mit der AOK. „AOK Nordost ist hier regional sehr stark vertreten und eigentlich auch für Ihre Mitglieder aktiv.“ Deshalb bot sich die Kasse als natürlicher Partner an. „Wir hatten die Hoffnung, dass die AOK Nordost diese Dienstleistung vielleicht als Zusatzleistung übernimmt oder sich als regionale Krankenkasse eine gute Zusammenarbeit mit der Apotheke vor Ort vorstellen könnte.“ Also setzte sich Rodewald hin und schrieb der Kasse einen Brief.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Ab 1. März

Corona-SMS für Einreisende»

RKI verschärft Empfehlung

Generell 14 Tage Quarantäne bei Infektion mit Mutation»

Grundlagenforschung mit Praxisbezug

Biontech: Verdienstorden für die Gründer»
eRezept

Plattform gegen Amazon

Gesund.de fordert Mindeststandard von Apotheken»

Eingeführt als Auslaufmodell

TI: Sinnloser Kabelsalat»

Noventi und Phoenix starten ihre Plattform

CallMyApo + deineApotheke = Gesund.de»
Markt

Vierter im Bunde

Roche: Sonderzulassung als Laientest erteilt»

Gewinner ist ein alter Bekannter

Warentest überprüft FFP2-Masken»

Hoos über Quote und Aussonderungsrechte

Deal oder Prozess: AvP-Verfahren am Scheideweg»
Politik

Korruptionsvorwürfe

Fall Nüßlein: Spahn sieht keine Unregelmäßigkeiten»

Spenden für Bundestagswahlkampf

Vor positivem Corona-Test: Spahn bei Unternehmertreffen»

Corona-Impfung in Arztpraxen

Impfstoff-Lieferungen: Die Wünsche der Ärzte»
Internationales

Weiterer Vektorimpfstoff

FDA-Berater für Zulassung von J&J-Impfstoff»

Österreich

Gratis-Tests: Apotheke gibt auf»

Corona-Impfstoff

Russland senkt Preis für Sputnik V»
Pharmazie

Überarbeitung der Altersgrenze

Stiko: Neue Empfehlungen zu AstraZeneca-Vakzin »

Mögliche Covid-Therapien

Update: Otilimab und Opaganib»

Neue Impfstoffstudie

Biontech: Dritte Dosis als Booster»
Panorama

Stammkunde völlig aufgelöst

Vor Apotheke: Hund aus dem Auto geklaut»

83-Jährige verliert 140.000 Euro

Angebliches Falschgeld: Trickbetrüger als Apotheker»

Pollen fliegen weiter

Klimawandel verstärkt Allergie-Probleme»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahns nächster Coup: Impfung bei Aldi»

adhoc24 

Nur noch ein Defektbeleg / Verbockter Coupon-Versand / Verfahren zu AvP»

Neue exklusive E-Learning-Plattform für Apothekenteams

VISION.A Webinar: Apotheke als Testcenter»
PTA Live

Mein Praktikum, mein Auto

Apotheke lockt Nachwuchs mit eigenem Firmenwagen»

Apotheke als Testzentrum

PTA testet im Kindergarten»

Anti-Corona-Handcreme

Linola sept: Hand-Balsam wird Biozidprodukt»
Erkältungs-Tipps

Die Abwehr gezielt unterstützen

Nahrungsergänzung für das Immunsystem»

Gutes Klima

Winterproblem: Trockene Raumluft»

Besser Pflegen als Entwöhnen

Nasenspray-Abhängigkeit: Leichtes Spiel für Keime»
Magen-Darm & Co.

Alkohol, Fleisch, Zucker

Fastenzeit: Hilfe für den Verdauungstrakt»

Auch ohne Antibiotikabehandlung

Covid-19 schädigt die Darmflora»

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Podcast EXPERTISE.A

Du bist, was Mama isst»

Für zwei Essen

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen? »

Von hCG bis Schwangerschaftsfrühtest

Alles rund um Schwangerschaftstests»
Medizinisches Cannabis

Endlich nicht mehr auf einer Stufe mit Heroin

Cannabis: Medizinischer Nutzen führt zu Neueinstufung»

Wer bekommt was?

Cannabis – vielseitige Einsatzgebiete»

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»
HAUTsache gesund und schön

Wenn die Pflicht zur Qual wird

FFP2: Maske und Make-Up»

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»