USA

New York wirbt für Truvada APOTHEKE ADHOC, 20.08.2015 17:24 Uhr

Berlin - Als Schutz vor einer HIV-Infektion bewirbt die Gesundheitsbehörde des Staates New York die prophylaktische Einnahme von Truvada (Emtricitabin/Tenofovir). „HIV-Prävention ist jetzt viel einfacher“, heißt es auf der Kampagnen-Webseite. Eine Pille am Tag könne dafür sorgen, dass man HIV-negativ bleibe.

Die US-Gesundheitsbehörden haben Truvada im vergangenen Jahr für Risikogruppen zur Vorbeugung einer Ansteckung mit HIV empfohlen. Seitdem raten die Centers for Disease Control (CDC) in ihren neuen Richtlinien zur Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP). Truvada war in den USA bereits 2012 für eine solche Vorbeugung für Gesunde zugelassen worden. Hersteller ist das kalifornische Unternehmen Gilead. Die Kosten für PrEP liegen bei rund 13.000 US-Dollar (rund 9500 Euro) pro Jahr, die von den meisten Krankenversicherungen übernommen werden.

Die Prophylaxe senkt bei regelmäßiger Anwendung das Ansteckungsrisiko mit HIV deutlich. Die CDC empfehlen die Einnahme von Truvada Menschen, die einen HIV-positiven Partner haben, und homosexuellen und bisexuellen Männern, die Sex ohne Kondome haben oder bei denen innerhalb der vergangenen sechs Monate eine sexuell ansteckende Krankheit diagnostiziert wurde.

Auch Heterosexuelle, die Geschlechtsverkehr mit Personen haben, die sich Drogen spritzen, sowie Menschen, die sich innerhalb der letzten sechs Monate Drogen gespritzt haben und in diesem Zeitraum das Drogenbesteck geteilt haben oder sich in einer Behandlung wegen ihrer Sucht befinden, sollten Truvada anwenden, so die C

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»