Außenhandel

Strafzölle: Pharma trotzt Trump APOTHEKE ADHOC, 26.06.2018 14:27 Uhr

Berlin - Mit Strafzöllen gegen Europa und China die heimische Wirtschaft stärken – dieses Vorgehen von US-Präsident Donald Trump ist bei Aluminium und Stahl bereits angelaufen. Strafzölle auf chemische und pharmazeutische Produkte könnten folgen.

Deutschland hat im Jahr 2017 pharmazeutische Produkte im Gesamtwert von rund 13 Milliarden US-Dollar in die Staaten exportiert, im Rahmen aller US-Exporte aus Deutschland wurde jeder achte Dollar laut Statistischem Bundesamt (Destatis) mit pharmazeutischen Stoffen und Produkten verdient. Stellungnahmen aus der deutschen Pharmalandschaft zu möglichen Strafzöllen:

Für BASF als international tätigem Substanzhersteller mit integrierten globalen Wertschöpfungsketten ist die Minimierung von Handelsbarrieren und -zöllen unerlässlich. „Wir sind daher besorgt über die Ankündigungen der USA und Chinas, Einfuhrzölle für eine breite Palette von Produkten zu erheben, die die chemische Industrie und ihre zahlreichen Abnehmerindustrien betreffen könnten. Wir analysieren noch die möglichen Auswirkungen solcher Maßnahmen für unser Geschäft”, heißt es ins Ludwigshafen.

Bayer macht sich aktuell keine großen Gedanken zu diesem Thema; an Spekulationen wolle man sich auch nicht beteiligen, heißt es.

Beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) sieht man sich vor den Trump‘schen Strafzöllen schon alleine durch die Relevanz der Produkte und Wirkstoffe für den US-Markt geschützt. Als Mitglied in der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft betont der BPI, dass die Strafzölle keine akutes Problem für die Branche darstellen: „Erfahrungsgemäß werden Arzneimittel wegen ihrer hohen Versorgungsrelevanz sowohl von Auseinandersetzungen im Handelsbereich als auch von Sanktionen ausgenommen, da die Versorgung bei einer Vielzahl von Wirkstoffen nur international sichergestellt werden kann. Daher erwarten wir keine Einbeziehung von Arzneimitteln in die aktuellen Handelsstreitigkeiten”, so das Fazit des BPI.

Bei Ratiopharm (Teva) sieht man „derzeit für den Standort Deutschland der Teva und seine Marken Ratiopharm sowie AbZ keine wesentlichen Auswirkungen von etwaigen US-Strafzöllen”.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Philipp Lahms Firma

Sixtus: Der Zusammenbruch»

Aktionärstreffen bei Zur Rose

„Wir rennen alle für unser Geld“»

Zur Rose feiert eRezept

„Gott hat unsere Gebete erhört – beziehungsweise der Gesundheitsminister“»
Politik

NNF-Statistik

114 Millionen für 400.000 Notdienste»

Marktverengung

Methotrexat: Drei Hersteller stellen 97 Prozent her»

Pharmazeutische Dienstleistungen

BMG plant Vorgaben für Apotheker»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Notfallmedikation

Warum fehlen Fastjekt & Co?»

Rote-Hand-Brief

Keine DOAKs bei Antiphospholipid-Syndrom»

Immunschwächekrankheit

HIV: Forscher entdecken Angriffsstelle»
Panorama

Kollegen berichten

Es geschah im Notdienst»

Frankreich

Kinderschwund: Bürgermeister will Viagra verteilen»

Deutscher Apothekenpreis 2019

Die perfekte Selbstmedikation»
Apothekenpraxis

Vermerke auf Muster 16

Rezept-Stichelei: Kassen nehmen‘s gelassen»

Revisionen

Regierungspräsidium: Jetzt spricht der „Totengräber“»

Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung»
PTA Live

LABOR-Download

AMK-Rückrufe: 17.05 - 23.05.2019»

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»