Radsport

Doping per Medikamenten-Sendung dpa, 07.10.2016 22:23 Uhr

London - Das Image von Sir Bradley Wiggins ist angekratzt. Erst wunderte sich die Radsport-Welt über Ausnahme-Genehmigungen für die Gabe eines umstrittenen Asthma-Mittels pünktlich vor wichtigen Rennen. Jetzt berichtete die „Daily Mail“ über ein ominöses Medikamenten-Paket.

Sir Bradley Wiggins muss um sein Image bangen. Der wegen seiner medizinischen Ausnahmegenehmigungen kritisierte Radprofi muss sich neuen Anschuldigungen stellen. Die englische Zeitung „Daily Mail“ berichtet von der fünf Jahre zurückliegenden Auslieferung eines Medikamenten-Pakets an Wiggins zum Tour-de-France-Vorbereitungsrennen Critérium du Dauphiné. Das hatte der Tour- und Zeitfahr-Olympiasieger von 2012 im Jahr davor gewonnen.

Die Britische Anti-Doping-Behörde UKAD bestätigte, dass es zu den Vorwürfen Ermittlungen gegen Wiggins und dessen Team Sky gebe. In einer Stellungnahme versprach die Sky-Mannschaft, für die Christopher Froome die Erfolgsserie in Frankreich fortsetzte und dreimal nach Wiggins die Tour gewann, Kooperation. Ein „sauberer Radsport“ sei eine Verpflichtung des Teams, das die Fakten offenlegen will. Es gebe „keine Verstöße“ gegen die Doping-Richtlinien.

Wiggins hat das Paket nach den Informationen der „Daily Mail“ am 12. Juni 2011 vor der letzten Dauphiné-Etappe in La Toussuire in Empfang genommen. Der Kurier sei der damalige Frauen-Trainer Simon Cope gewesen. Der Britische Radsportverband bestätigte die Lieferung „an einen Sky-Fahrer“, ohne die Substanz oder den Empfänger zu nennen. Cope leitet heute das Continental-Team von Wiggins, der in Rio mit Weltrekord Olympia-Gold mit dem Bahnvierer holte.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»

Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen»

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»
Politik

Arzneimittelbewertung

BAH kontert Stiftung Warentest»

Berlin/Brandenburg

Heute Großstreik bei Pharmagroßhändlern»

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»

Lieferengpässe

Oxytocin: Engpass beendet»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»
Apothekenpraxis

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»