Österreich

Straße gesperrt: Gemeinde umgeht Apotheke Julia Pradel, 20.06.2015 09:34 Uhr

Berlin - Verkehrte Welt: Im österreichischen Mooskirchen bei Graz wird eine Straße aufgegeben, um den Weg zur nächsten Apotheke künstlich zu verlängern. Ziel der Aktion ist es, dem neuen Allgemeinmediziner im Ort die Abgabe von Arzneimittel zu ermöglichen. Dies hatte er als Bedingung für die Niederlassung in der Gemeinde gestellt.

Eigentlich dürfen Ärzte in Österreich nur dann Arzneimittel abgeben, wenn auf diese Weise die Versorgung in ländlichen Gebieten gesichert wird. Für die Ärzte ist die sogenannte Hausapotheke aber auch ein lukratives Geschäft – und ein wichtiges Argument bei der Niederlassung, wie das Beispiel Mooskirchen zeigt.

Schon der „alte“ Arzt, Dr. Gustav Schwarz, hatte eine Hausapotheke. Er hatte sich 2002 in Mooskirchen niedergelassen und war 2014 überraschend verstorben. Ein Übergangsarzt übernahm die Praxis bis Ende 2014. Seitdem gab es in der Gemeine Mooskirchen keinen Arzt mehr – bis Dr. Oliver Walsberger die Ordination übernahm.

Auch er wollte Arzneimittel abgeben: „Die Gemeinde ist interessiert an einer Hausapotheke und ich bin es auch, weil eine Landarztpraxis nur mit Hausapotheke wirtschaftlich interessant ist“, sagte Walsberger der „Kleinen Zeitung“. Allerdings hatte sich inzwischen die Gesetzeslage geändert. Damit ein Arzt eine Hausapotheke betreiben darf, muss die nächste Apotheke mehr als sechs Kilometer entfernt se

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

AG Pro Biosimilars

„Humira ist der Durchbruch für die Biosimilars“»

Vorbestellungschat

Vorbestellungen: Wave bringt Whatsapp-Alternative»

Apothekenkosmetik

Adventskalender im Check: Avène, Eubos, Babor»
Politik

Bundesgesetzblatt

Botendienst ab morgen Regelleistung»

Apotheken-EDV

Das neue Selbstbewusstsein der Softwarehäuser»

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Typ-1-Diabetes

G-BA: Zusatznutzen von Dapagliflozin anerkannt»

Infektionskrankheiten

Ebola: Bedingte Genehmigung für Impfstoff empfohlen»

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»
Panorama

Arzt steckte Patienten an

Ermittlungen im Hepatitisskandal noch nicht abgeschlossen»

Nachtdienstgedanken

Die Vorzüge des Herbstnotdienstes»

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»
Apothekenpraxis

Apothekenmagazine

Umschau vs. My Life: Jetzt wird’s schmutzig»

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »