Tropensturm Florence

Kleine Apotheke trotzt Hurrikan APOTHEKE ADHOC, 19.09.2018 09:04 Uhr

Berlin - Hurrikan Florence legte in den betroffenen US-Bundesstaaten auch die medizinische Versorgung weitgehend lahm. Nach der vom Gouverneur verfügten Evakuierung schlossen beinahe alle Apotheken von South Carolina. Nur eine kleine Apotheke in Summerville trotzte den Stürmen.

Die plötzliche Verfügung von Gouverneur Henry McMaster schnitt manche Patienten vom Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten ab, berichtet der Sender ABC. Bis auf Publix machten alle wichtigen Apothekenketten ihre Filialen dicht. „Das geschah sehr plötzlich, die Geschäfte schlossen über Nacht oder sehr früh am Morgen“, berichtete Doug Baldwin, Leiter der Krankenhausapotheke des Trident Medical Center.

Tausende von Rezepten konnten nicht mehr eingelöst werden, die Arzneimittel verschwanden unerreichbar hinter den Ladengittern. Die Situation sei für Patienten sehr frustrierend gewesen. „Jeder tut sein Bestes, aber wenn du dein Insulin und deinen Blutdrucksenker nicht bekommst, stellt dich das vor wirkliche Herausforderungen“, so Baldwin. Die Patienten mussten zum großen Teil auf die Krankenhäuser ausweichen. Das wiederum bereitete den Medizinern dort Probleme, nicht alle erforderlichen Medikamente seien in der erforderlichen Stückzahl vorhanden gewesen.

Eine kleine Vor-Ort-Apotheke entschloss sich, trotz der Evakuierungsanordnung die Türen offen zu halten. Die Guerin's Pharmacy in Summerville hatte laut Bericht in den letzten 140 Jahren vielen Stürmen die Stirn geboten, darunter 1989 dem verheerenden Hurrikan Hugo. In den Tagen vor der Ankunft vor Florence habe sie schon 450 Patienten neu versorgt, zwei Drittel mehr als sonst üblich, berichtete Inhaberin Barbara Dunning. „Die Menschen dachten sich, dass sie all ihre Arzneimittel dabei haben müssen, wenn sie womöglich ihre Häuser verlassen müssen.“ Während des Sturms schoben ihre Mitarbeiter 12-Stunden-Schichten, um der Tausenden von zusätzlichen Rezepten Herr zu werden. Schäden trugen weder die Apotheke noch die Mitarbeiter davon.

Aus den Ereignissen müsse man lernen, sagt Dunning. Es könne nicht sein, dass nur eine kleine Apotheke alle Sturmnotfälle bediene. Das findet auch der Apothekerverband des Bundesstaats, die South Carolina Pharmacy Association. Gerade die großen Apothekenketten seien gefordert, sich künftig an der Ernstfallkoordination zu beteiligen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»

Nutzhanf

CBD: CannaCare Health launcht Canobo extra»
Politik

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»