USA

Nach Hurrikan: Walmart schickt mobile Apotheken APOTHEKE ADHOC, 15.09.2018 08:38 Uhr

Berlin - 16 Meter lang ist ein blauer Monstertruck, auf bis zu fünf Meter Breite kann er sich im Vollbetrieb ausdehnen. Um den vom Hurrikan Florence betroffenen Menschen so schnell wie möglich zu helfen, schickt der Handelsriese Walmart eine mobile Apothekenflotte in die Krisengebiete der US-Ostküste.

Der Wirbelsturm hat mittlerweile die US-Ostküste erreicht und ist zu einem Hurrikan der Kategorie 1 heruntergestuft worden. Die Spitzenwindgeschwindigkeiten liegen nach Angaben des National Hurrican Centers (NHC) jetzt bei noch bei etwa 175 Kilometern pro Stunde. Noch bis Samstag wird er vor allem über North und South Carolina wüten. Extreme Niederschläge zwischen 40 und 60 Zentimeter, punktuell sogar bis zu 90 Zentimeter werden erwartet. Als Folge drohen Überschwemmungen, bereits jetzt stehen viele Häuser unter Wasser. In weiten Teilen der Region ist der Strom ausgefallen.

Ist der Sturm erst einmal abgezogen, brauchen die Opfer schnelle Hilfe. Doch viele Walmart-Filialen werden dann zumindest zeitweise noch geschlossen bleiben. An ihre Stelle treten die Trucks. Jeder von ihnen beherberge eine voll funktionsfähige Apotheke, sagt Alan Norton, leitender Manager für Gesundheit und Wellness, in einem Firmenvideo. „Wir können hier bis zu 3000 Rezepte pro Woche bearbeiten.“

In einem Sprechzimmer werden Notfälle behandelt. Auch Impfungen gegen drohende Infektionen sind hier möglich. Apotheker und Techniker aus der Region hätten sich bereits zum freiwilligen Dienst gemeldet, so Norton. „So können wir Leben retten und die Lage der Menschen während dieser schwierigen Zeit ein bisschen erleichtern.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»

Nutzhanf

CBD: CannaCare Health launcht Canobo extra»
Politik

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»