Italien

Nach Erdbeben: Apotheke im Freien APOTHEKE ADHOC, 10.11.2016 14:50 Uhr

Berlin - Das jüngste Erdbeben in Italien hat insbesondere in der Kleinstadt Norcia große Schäden angerichtet. Zehntausende Menschen haben den mittelitalienischen Ort verlassen. Viele Menschen sind aber geblieben, darunter die Apothekerin Alessandra Rossi.

Mehrere Erdbeben haben Mittelitalien in den vergangenen Monaten erschüttert; am stärksten betroffen war der Ort Amatrice. Am letzten Oktoberwochenende, nur wenige Tage nach Beginn einer neuerlichen heftigen Erdbebenserie, wurde die Region vom schwersten Erdstoß seit 36 Jahren heimgesucht. Besonders schwer hat es diesmal die Kleinstadt Norcia getroffen. Nach dem Erdbeben der Stärke 6,6 auf der Richterskala bot sich den Einwohnern ein Bild der Zerstörung.

Mehrere historische Kirchen sind verwüstet worden, darunter die aus dem 14. Jahrhundert stammende Basilika des Heiligen Benedikts, die Kathedrale Santa Maria Argentea aus dem 9. Jahrhundert und die um das Jahr 1385 erbaute Kirche des Heiligen Franziskus. Zahlreiche Gebäude und Wohnhäuser sind unbewohnbar oder einsturzgefährdet. Tausende Einwohner sind aus Norcia und der Umgebung geflohen.

Viele Menschen wollen ihre Stadt allerdings nicht verlassen, berichten italienische Medien. Sie versuchen mit Mühe und Not, ein normales Leben weiter aufrechtzuerhalten. Zu ihnen gehört auch die Apothekerin Allessandra Rossi. Vor den verheerenden Erdstößen arbeitete die 42-jährige Frau in einer der zwei Apotheken der Stadt. Das Gebäude, in dem sich die Apotheke „San Benedetto“ befand, die die Familie Rossi seit vier Jahrzehnten betrieb, wurde vom Beben allerdings unbewohnbar gemacht, berichten die Onlineausgabe der Corriere della Sera und die Südtirolnews.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»