USA

FDA verwarnt P&G wegen Vitamin C

, Uhr

Der US-Konzern Procter & Gamble wurde von der amerikanischen Zulassungsbehörde verwarnt: In einem Brief wies die FDA das Unternehmen darauf hin, dass die beiden Produkte Vicks DayQuil Plus Vitamin C und Vicks NyQuil Plus Vitamin C nicht rechtmäßig auf dem Markt sind. Binnen einer Frist von zwei Wochen kann Procter & Gamble auf das Schreiben reagieren.

OTC-Kombinationen aus Paracetamol, Dextrometorphan, Phenylephrin und Doxylamin können der FDA zufolge ohne vorherige Zulassung in den Handel gebracht werden, wenn sie bestimmten Monografien entsprechen. Für DayQuil Plus Vitamin C und NyQuil Plus Vitamin C treffe dies aber nicht zu, da sie mit Ascorbinsäure zusätzlich ein Nahrungsergänzungsmittel enthielten. Sie müssten daher erst den Zulassungsprozess durchlaufen.

Nach Ansicht der FDA fehlen Belege, dass die beiden Kombinationen sicher und effektiv sind. Zudem sei nicht ausreichend erwiesen, dass Vitamin C zur Prophylaxe und Behandlung von Erkältungskrankheiten hilfreich ist. In Studien zu Vitamin C seien keine Ergebnisse gefunden worden, die den Nutzen von Ascorbinsäure bei Erkältungen eindeutig belegen.

Die beiden Vicks-Produkte enthalten je 325 Milligramm Paracetamol. In DayQuil Plus Vitamin C sind zudem 10 Milligramm Dextrometorphan, fünf Milligramm Phenylephrin und 50 Milligramm Vitamin C. Die Kombination für die Nacht enthält 15 Milligramm Dextrometorphan, 6,25 Milligramm Doxylamin und 100 Milligramm Vitamin C. Laut Dosierungsempfehlung sollen zwei Kapseln alle vier beziehungsweise alle sechs Stunden eingenommen werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»