Gerichtsurteil

BtM für 124.000 US-Dollar geraubt

, Uhr
Berlin -

Ein heute 26-Jähriger erleichterte eine Apotheke im US-Bundesstaat North Carolina um Medikamente im Wert eines sechsstelligen Dollar-Betrags. Dafür wurde er jetzt zu einer langen Haftstrafe und einer hohen Geldstrafe verurteilt.

Justin Miranda bekannte sich vor Gericht des Medikamentendiebstahls und des Drogenbesitzes für schuldig, berichtet der lokale Fernsehsender WITN. Nach Rekonstruktion der Ermittler schlug er am 19. Dezember die Vordertür einer Filiale der Apothekenkette Express Care Pharmacy in Otway ein. Dann setzte er zu seinem Raubzug an. Morphium, Oxycodon, Fentanyl, Hydromorphon, Adderall und Amphetamine. Der Gesamtwert wurde auf 124.000 Dollar (etwa 108.000 Euro) beziffert.

Schon am nächsten Tag wurde Miranda verhaftet. In seiner Wohnung in Newport stellten die Ermittler Teile der Beute sicher. Die noch vorhandenen Medikamente seien in Klarsichtbeutel umgepackt worden, so der Richter.

Miranda wurde zu einer Gefängnisstrafe zwischen elf und 16 Jahren verurteilt, das genaue Strafmaß wird noch festgelegt. Zusätzlich muss er eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Dollar (etwa 87.000 Euro) berappen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Zwei Scheiben Brot fürs Wochenende
Wenn die Apotheke ein Supermarkt wäre»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»