Nach Vergiftungsfällen

Behörde warnt vor Noscapin-Rezepturen APOTHEKE ADHOC, 06.02.2020 18:20 Uhr aktualisiert am 07.02.2020 09:03 Uhr

Berlin - In Österreich warnt das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) dringend vor der Einnahme von Noscapin-Hustensäften, die in der Apotheke hergestellt wurden. Vergiftungen könnten nicht ausgeschlossen werden, heißt es.

In Niederösterreich waren Zwischenfälle im Zusammenhang mit magistral zubereiteten Noscapin-Hustensäften bekannt geworden: Zwei Kleinkinder aus Wiener Neustadt mussten wegen Vergiftungserscheinungen behandelt werden; mittlerweile soll es ihnen den Umständen entsprechend wieder gut gehen.

Laut einem BASG-Sprecher besteht der Verdacht auf Verunreinigung mit Atropin. Betroffen seien womöglich nur eine oder zwei Apotheken, es handele sich wohl eher um ein lokales Problem. Die Ermittlungen laufen, mehr könne zum derzeitigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Als vorbeugende Sicherheitsmaßnahme empfiehlt die Behörde, ab sofort und bis auf Weiteres keine in der Apotheke erworbenen und dort zubereiteten Noscapin-Hustensäfte anzuwenden. Die Warnung gilt auch für andere Noscapin-haltige Zubereitungen, zum Beispiel Noscapin-Zäpfchen. Bei der Aufforderungen handele es sich allerdings um eine Vorsichtmaßnahme.

Die Apothekerkammer hatte die Apotheken zunächst über die Sperrung der Ausgangssubstanz von Gatt-Koller mit der Chargennummer 19.00428 informiert. Es bestehe der dringende Verdacht auf eine gesundheitsgefährdende Verwechslung bei der Abfüllung. Auch alle damit angefertigten Arzneimittel dürften nicht mehr abgegeben werden und seien unverzüglich aus dem Verkehr zu ziehen und sicherzustellen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Allergiespezialist

Dermapharm schluckt Allergopharma»

Verstoß gegen Health-Claim-Verordnung

Almased verliert mit Erfolgsgeschichte»

Catharina van Delden bei VISION.A

Innovationsfähigkeit: Wie Patienten die Apotheker überholen»
Politik

Parteiaustritt

Schmidt: Habe fertig mit FDP  »

Laschet, Merz, Röttgen, Spahn

Das K-Dilemma der CDU»

Dringlichkeitsantrag zu Lieferengpässen

CSU macht Druck: Arzneimittel-Produktion zurück nach Europa»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»

Neue Wirtstiere, alte Impfempfehlung

Überarbeitete FSME-Leitlinie»

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»
Panorama

Dank Weihnachtsgeschäft

Douglas wächst kräftig»

K-Frage

Röttgen optimistisch zu Mitgliederbefragung über CDU-Vorsitz»

Jahresbilanz

Gerresheimer steigert Umsatz»
Apothekenpraxis

Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken»

Defekte Wärmezellen

Thermacare geht Retour»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»