Spahn: Wachsam bleiben und Regeln einhalten

, Uhr

Berlin - Einreisende aus internationalen Corona-Risikogebieten müssen sich von diesem Samstag an bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen lassen. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jetzt auf der Grundlage einer Verordnung an. Die wieder ansteigenden Neuinfektionszahlen nannte Spahn besorgniserregend. Dennoch schloss er einen erneuten umfassenden Lockdown aus. Der Fokus liege auf dem regionalen Infektionsgeschehen. Das Robert-Koch-Institut hatte heute erstmals wieder mehr als 1000 Neuinfektionen gemeldet.     

Spahn appellierte angesichts wieder deutlich steigender Corona-Infektionszahlen an die Bürger, die Hygieneregeln einzuhalten. „Bleiben wir wachsam, halten wir die Regeln ein.“ Wo das Virus eine Chance habe, breite es sich aus und nehme keine Rücksicht auf die Urlaubszeit. Abstand halten, Mund- und Nasenschutz, Händewaschen seien ein „kleiner Preis“, wenn man bedenke, wie schnell sich die Pandemie ausbreiten könne.

Laut Spahn habe man inzwischen viel über das Corona.-Virus gelernt. Es gebe viele kleine Ausbrüche bei Familienfeiern, bei religiösen Zusammenkünften, im Arbeitsalltag: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Die großen Ferien enden, die Gefahr steigt auch durch Urlaubsrückkehrer“. Daher gebe es bereits seit einiger Zeit kostenlose Tests für Reiserückkehrer. „Jede entdeckte Infektion macht einen Unterschied. Infizierte kann man dann isolieren.“

Er halte nichts von der Diskussion, dass Reisende die Testkosten selbst tragen müssten nach dem Motto, wer sich einen Urlaub leisten kann, hat auch dafür Geld. „Im ersten Moment denkt man, ja das stimmt, das stellt aber solidarische Gesundheitssystem in Frage“, so Spahn. Man wolle Corona-Tests nicht zu einer sozialen Frage machen: „Kostenlose Tests sind eine unserer großen Stärken.“ Teilweise seinen Urlaubsreisen auch hart erspart und es gebe keine finanziellen Reserven.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Impfwoche: Halbe Million Erstimpfungen
Corona-Impfungen: Spahn will Steueranreize »
Podcast NUR MAL ZUM WISSEN
100-Tage-Plan für Apotheken »

Mehr aus Ressort

Nach Bild-Bericht: Absturz in den Bewertungen
Impfbetrügerin erwischt: Apothekerin erleidet Shitstorm »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada»
Healthcare statt Kindermode
Neue OTC-Chefin für Sanofi»
Kanzlerin trifft Pharmakonzern
Merkel zu Besuch bei MSD»
Festes Datum für Ende von Corona-Auflagen
Bundesregierung vorerst gegen „Freedom Day”»
Rückrufe wegen giftiger Azidoverbindungen
Losartan mit mutagener Verunreinigung»
Corona-Impfstoff wirkt bei 5- bis 12-Jährigen
Comirnaty: Niedrigdosierung für Kinder erfolgreich»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»