Negativtrend ungebrochen

Westfalen-Lippe: Wieder weniger Apotheken APOTHEKE ADHOC, 22.10.2019 17:20 Uhr

Berlin - Im 14. Jahr in Folge nimmt die Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe weiter ab: Für die ersten neun Monate des Jahres 2019 meldet die Apothekerkammer (AKWL) ein Minus von 31: Denn 39 geschlossenen Apotheken stehen nur acht Neueröffnungen gegenüber.

Damit hat sich die Gesamtzahl aller Apotheken im Landesteil auf 1891 verringert. Schon zu Jahresbeginn lag die Zahl mit 1922 Betriebsstätten auf dem niedrigsten Stand seit 1978. Jede vierte Apotheke wird mittlerweile als Filiale geführt. Zum 30. September zählte die AKWL 1416 Hauptapotheken und 475 Filialen.

Als Ursachen für die Schließungen hat die Kammer unter anderen die unzureichende Dynamisierung der apothekerlichen Vergütung, die zunehmende Konkurrenz durch ausländische Versender und die Konzentration von Medizinern in Ärztezentren identifiziert.

„Das sogenannten Apothekenstärkungsgesetz der Bundesregierung enthält eine Reihe von Maßnahmen, die diesen Negativtrend möglichweise abbremsen können“, sagt Dr. Andreas Walter, Hauptgeschäftsführer der AKWL. Aber derzeit sei offen, ob und wann dieses Gesetz überhaupt in Kraft treten werde: „Für die 120 Apotheken, die allein in Westfalen-Lippe in den vergangenen drei Jahren aufgeben mussten, kommt es in jedem Fall zu spät“, so Walter, der weiterhin dringend verlässliche Rahmenbedingungen für die Apotheke vor Ort anmahnt. „Handelt die Politik nicht, dann gerät die wohnortnahe und flächendeckende Versorgung der Patienten in Gefahr.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»

Vitaldaten

Warentest: Besser nicht der Smartwatch vertrauen»

Mobiles Couponing

Kein „Eckes-Edelkirsch-Effekt“ für Apotheken»
Politik

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»

Westfalen-Lippe

4. Amtszeit: Michels als Verbandschef bestätigt»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

SSRi/SNRI

Antidepressiva: Neue Warnhinweise»

Arzneimittelfälschungen

Xarelto: Weitere gefälschte Chargen bestätigt»

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»
Panorama

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»

Prozess wird fortgesetzt

Rezeptfälscher gegen Auflage aus U-Haft entlassen»
Apothekenpraxis

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Pillpack

Nächster Schritt: „Amazon Pharmacy“»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»