Wieder- oder Neueröffnung?

Wegen drei Stufen: Behörde schließt Apotheke APOTHEKE ADHOC, 20.09.2018 13:36 Uhr

Berlin - „Liebe Kunden der Pelikan-Apotheke, wegen Eigentümerwechsels ist die Apotheke vorübergehend geschlossen.“ Dieser Aushang hängt bereits seit Anfang Juli an der Tür der fast 140 Jahre alten Apotheke in Düsseldorf. Aus der eigentlich zeitlich begrenzten droht aber nun eine endgültige Schließung zu werden. Denn laut einem Bericht der Rheinischen Post lehnt das Gesundheitsamt eine Wiedereröffnung der Apotheke wegen fehlender Barrierefreiheit ab.

Bis 2015 führte Dorothee Knell die Familienapotheke in vierter Generation. Dann hat sie sich entschieden, sich mehr auf ihre Kunst und das Privatleben in Bayern zu konzentrieren. Die Pelikan-Apotheke hat sie laut dem Bericht an einen Apotheker vermietet. Doch nur wenige Jahre später soll sie ihm wegen Zahlungsverzugs gekündigt haben. Mitte Juni wurde die Pelikan-Apotheke geschlossen.

Doch nun ist fraglich, ob die Apotheke überhaupt wiedereröffnet werden darf. Der Grund: Der Eingang der Apotheke ist nicht barrierefrei. Drei Stufen müssen die Kunden überwinden, um in die Offizin zu gelangen. Laut Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) soll sie jedoch barrierefrei zugänglich sein. Galt für die Pelikan-Apotheke bis zur verhängnisvollen Schließung Bestandsschutz, will die Behörde nun nichts davon hören.

Da nicht nahtlos von einem Apotheker an den nächsten übergeben wurde, werde eine erneute Inbetriebnahme als Neueröffnung eingestuft, wird das Gesundheitsamt von RP online zitiert. Das Klingelsystem vor Ort reiche nicht aus: Menschen, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt seien, müssten ohne Hilfestellung in die Räumlichkeiten gelangen können.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

eRezept-Projekt

Teleclinic schießt gegen Kry und DocMorris»

Pharmadienstleister

Sartorius kauft in Israel»

Apotheken-Apps

Phoenix klebt Plakate für „Deine Apotheke“»
Politik

Registrierkassengesetz

Papierindustrie gibt Entwarnung: Kein Extra-Mülleimer für Bons»

Westfalen-Lippe

Erschreckende Bilanz: 100 Schließungen in zwei Jahren»

Eppendorfer Dialog

Hennrich: Der Regel-Apotheker lebt in der alten Welt»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Lungenkrebs

Weitere US-Zulassung für Tecentriq»

Neurodegenerative Erkrankungen

Parkinson: Proteinablagerungen als Therapieansatz?»

Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück»
Panorama

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»

Umstrittenes Experiment

Gen-Babys: Manuskripte werfen Zweifel auf»
Apothekenpraxis

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»

Verunreinigung

Metformin: Kommt das NDMA aus dem Blister?»

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»
PTA Live

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»