Barrierefreiheit

Hoffnung für die Treppen-Apotheke Alexander Müller, 27.09.2018 15:01 Uhr

Berlin - Hoffnung für die Pelikan-Apotheke in Düsseldorf. Eine neue Betriebserlaubnis für die vorübergehend geschlossene Apotheke hängt an der Frage der Barrierefreiheit. Nach einem Gespräch in großer Runde mit der Aufsichtsbehörde erhält Apothekerin Dr. Dorothee Knell jetzt die Möglichkeit, das Problem mit den drei Stufen doch noch zu lösen.

Die Apotheke hatte Knell einst von ihrem Vater übernommen und bis 2015 selbst geführt. Doch dann zog sie nach Bayern und vermietete die Apotheke an einen Kollegen. Doch der hatte zuletzt keine Miete mehr bezahlt, seit Mitte Juni ist die Pelikan-Apotheke geschlossen. Offenbar steht eine persönliche Tragödie hinter dieser Entwicklung. Knell möchte dazu nichts sagen, will aber die Apotheke schnell wieder vermieten. Doch bevor die Behörde eine neue Betriebserlaubnis erteilt, muss die Sache mit der Barrierefreiheit gelöst sein.

Denn zum Eingang der Apotheke müssen die Kunden seit jeher drei, wenn auch flache Stufen überwinden. Die Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) verlangt aber einen barrierefreien Zugang. Und bei Inhaberwechseln und Neueröffnungen sind die Aufsichtsbehörden in dieser Frage streng. Das gilt wie im Düsseldorfer Fall auch für eine vorübergehende Schließung.

Doch Knell kämpft für den Erhalt der Apotheke, die es an dem Standort seit knapp 130 Jahren gibt und die von Knells Familie über vier Generationen geführt. Deshalb hat sich die Apothekerin am Montag mit Vertretern der zuständigen Behörde zusammengesetzt und den Fall erörtert. Von einem sehr konstruktiven Gespräch mit dem Amtsapotheker, dem Amtsleiter und einem Vertreter des Gesundheitsderzernats ist die Rede. Sogar jemand der Bauaufsicht wurde als Experte hinzugezogen, um etwaige Umbaumöglichkeiten zu besprechen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»

Cushing-Krankheit

Recordati kauft Signifor von Novartis»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»