Nacht- und Notdienst

Keine Kulanz: Apothekerin will Kunden erziehen Lothar Klein, 17.09.2018 07:58 Uhr

Berlin - Auch im Nacht- und Notdienst müssen sich Apotheker nicht alles gefallen lassen. Und mit Entgegenkommen wird man unangenehmen Überraschungen und frechen Kunden sowieso nicht Herr. Das jedenfalls findet Apothekerin Sabine Herrmann aus Hannover. Sie rät dazu, mit den Kunden ruhig und sachlich zu argumentieren: „Kulanz führt uns auf den total falschen Weg.“

„Im Notdienst muss man gar nichts machen“, findet Herrmann – weder ein Arzneimittel zurücknehmen, noch etwas ohne Rezept abgeben. So etwas hat die 62-jährige schon mehrfach erlebt. Kunden klingeln und fordern die Herausgabe eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels, ohne dass ein Rezept vorgelegt werden kann. Beschimpft worden ist sie dann schon, weil sie sich verweigerte. „Wollen sie etwa, dass ich gegen geltende Gesetze verstoße“, fragt Hermann in solchen Fällen: „Wollen Sie, dass ich meine Approbation verliere?“

Man müsse sachlich und ruhig bleiben in solchen Diskussionen, rät Herrmann und hat selbst gute Erfahrungen mit dieser Strategie gemacht. „Man darf nicht zu viel Rücksicht auf die Patienten nehmen.“ Arzneimittel seien nicht „irgendeine Ware“. Wollen sich ungeduldige Kunden Herrmanns Argumente nicht anhören, reagiert sie eindringlicher: „Es ist meine Pflicht als Apothekerin, Sie aufzuklären. Das müssen Sie sich jetzt anhören.“

Man müsse konsequent mit den Patienten umgehen, „sonst schätzen die Patienten die Arzneimittel nicht mehr als besondere Güter“, warnt Herrmann. Apotheker müssten sich daher die „Mühe machen, mit den Leuten ruhig zu reden und auf sachlicher Ebene bleiben“, Auch wenn das Zeit koste. Seit der Aufhebung der Preisbindung 2004 drehe sich bei OTC sowieso alles nur noch um den Preis. Dem dürfe man keinen Vorschub leisten. Auch wenn der eine oder andere Kunde dann verärgert abziehe, sei das kein Problem: „Im Nacht- und Notdienst klingeln doch hier in Hannover überwiegend keine Stammkunden.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»
Panorama

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»