„Die Kunden fühlen sich sicherer“

, Uhr
Berlin -

Im nordrhein-westfälischen Wesel hat sich Michael Jilek für die Anschaffung eines Luftfilters entschieden. Das mobile Gerät steht nun mittig im Verkaufsraum der Büderich-Apotheke. Die Luft wird rund um die Uhr von Aerosolen gereinigt. Das dauerhafte Lüften konnte somit auf regelmäßiges Stoßlüften reduziert werden. Auch die Kunden freuen sich über die Neuanschaffung.

Jilek ist bereits Ende 70 und hat die Apotheke vor mehr als 40 Jahren übernommen. Den Kauf eines Luftreinigers hatte er bereits länger im Auge. Doch zunächst wusste er nicht genau, welches Modell für seine Offizin das passende wäre. Nach längerer Recherche entschied er sich für ein mobiles Gerät der Firma Philips. „Dass ich die Filter eigenständig reinigen kann, hat mich überzeugt“, erzählt er. Die Vorfilter können mithilfe eines Staubsaugers abgesaugt und gereinigt werden. „Ich kam zu dem Schluss, dass andere Varianten nicht infrage kommen. UVC- oder Plasmageräte fielen also weg.“ Jilek hat nun ein röhrenförmiges mobiles Gerät mit HEPA-Filtern der Klasse H14 mitten im Verkaufsraum stehen.

„Die Position ist optimal. Da kann das Gerät am besten reinigen. Zudem sieht man die Neuanschaffung direkt. Die Kunden fühlen sich sicherer“, berichtet der Apotheker. Die maximal zulässige Kundenanzahl innerhalb seiner Offizin ändert sich hierdurch nicht. Auch für sein Team sei der Luftreiniger eine gute Ergänzung zu den weiterhin bestehenden Maßnahmen. „Wir arbeiten weiterhin mit Maske, Plexiglas und Abstand, daran hat sich nichts geändert. Das Gerät wurde nicht für ein Mehr an Kunden angeschafft, sondern für ein mehr an Sicherheit.“

Am Gerät selbst klebt ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Neu – Ich bin ein Virenfilter“. So wüssten die Kunden direkt, worum es sich bei dem futuristisch anmutenden Gerät handele. Störend sei der Filter nicht: „Der Raumluftreiniger ist wirklich leise. Mein Team fühlt sich durch das Gerät beim Arbeiten nicht gestört.“ Für den Betrieb über Nacht gebe es einen speziellen Modus berichtet der Apotheker. „Dann ist das Gerät noch leiser.“ Ganz ausstellen möchte der Apotheker den Luftfilter nicht. So ist die Luft zu Arbeitsbeginn direkt grundgefiltert und es wird keine „Vorlaufzeit“ benötigt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Prämie und Tablet als Lockmittel
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen »
„Mehrere zehntausend Impfzertifikate pro Stunde“
DAV-Portal wegen Booster überlastet »
Mehr aus Ressort
Benachteiligung wegen Coronaregeln
Schule verbietet Apothekenpraktikum »
So sehen die Apothekenteams Lauterbach
Vom Apothekerschreck zum Hoffnungsträger »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»