Das perfekte Kassenbuch

, Uhr

Berlin - Die Finanzbehörden mehrerer Bundesländer haben sich auf die Warenwirtschaftssysteme von Apotheken spezialisiert, um bei der Betriebsprüfung Abweichungen in der Warenwirtschaft erkennen und einordnen zu können. Mit der Kassennachschau hat der Gesetzgeber dem Fiskus zudem ein scharfes Schwert in die Hand gegeben. Apotheken sollten sich daher immer um einen perfekten Tagesabschluss bemühen.

Seit Anfang des Jahres können Betriebsprüfer der Finanzämter ohne vorherige Ankündigung während der üblichen Geschäftszeiten die Apotheken betreten, „um Sachverhalte festzustellen, die für die Besteuerung erheblich sein können“, wie es in der Abgabenordnung so schön heißt. Diese sogenannte Kassennachschau findet außerhalb einer regelmäßigen und angekündigten Betriebsprüfung statt.

Für diese Fälle ist ein korrektes Kassenbuch mehr als hilfreich. Die Steuerberatungsgesellschaft Treuhand Hannover hat für Apotheker nützliche Tipps zu einer ordnungsgemäßen Kassenführung zusammengestellt. Zum Tagesabschluss gehöre schließlich mehr als das einfache Ausdrucken des Z-Bons.

Laut Gesetz sind Kasseneinnahmen und Kassenausgaben täglich festzuhalten. In elektronischen Kassensystemen müssen alle Kassenvorgänge unveränderbar gespeichert werden, getrennt nach Zahlungsarten und Umsatzsteuersätzen. Die Summe wird beim Tagesabschluss als Tageseinnahme in das Kassenbuch eingetragen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung »
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»