Rauschgift

Crystal Meth: Rhinopront-Apotheker verurteilt Silvia Meixner, 18.10.2018 15:10 Uhr

In Deutschland sind Rhinopront und ähnliche Mittel apothekenpflichtig, aber verschreibungsfrei. Apotheker müssen jedoch nach der Apothekenbetriebsordnung die Abgabe verweigern, wenn sie den Verdacht eines Missbrauchs hegen. Bei seiner Verhaftung soll der Apotheker gesagt haben, dass er Alkoholiker gewesen sei und die Wirte, die ihm den Alkohol verkauft hatten, keinerlei Strafe zu befürchten hätten. Bezüglich des massenweisen Verkaufs von Rhinopront hatte er lange Zeit keine Bedenken. Auch nach einer ersten Durchsuchung im Dezember 2014 setzte der Apotheker sein Verkaufsverhalten fort. Das vergleichsweise milde Bewährungsurteil hat der Apotheker, wie Oberstaatsanwalt Dr. Andreas Cantzler in seinem Plädoyer kommentierte, einer „Gesetzeslücke und dem Tiefschlaf des deutschen Gesetzgebers“ zu verdanken.

In Hinterhof-Labors wurde das bei ihm erstandene Schnupfenmittel umgehend zur begehrten Droge weiter verarbeitet. In Rhinopront ist der Wirkstoff Pseudoephedrin enthalten, aus dem man mit relativ geringem Aufwand das Rauschgift Crystal gewinnen kann.

Bei den bestellten Mengen wurde irgendwann auch der Großhändler aufmerksam und informierte das Bundeskriminalamt. Zudem bekamen die Drogenfahnder der Kriminalpolizei in Hof einen Tipp der tschechischen Kollegen. Immer wieder war bei Ermittlungen der Name der kleinen Apotheke gefallen. Und dass man dort ohne große Probleme große Mengen der begehrten Ware kaufen könne. Fahnder beobachteten zum Beispiel einen Mann, der mit einer leeren Sporttasche die Apotheke betrat und diese mit einer prall gefüllten Tasche wieder verließ. Inhalt: Das Schnupfenmittel in rauen Mengen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»