Apothekerin überzeugt Kammer von Rezeptsammelstelle

, Uhr

Berlin - Im Mai schloss die letzte Apotheke im brandenburgischen Niemegk. Die Einrichtung einer Rezeptsammelstelle im Ort lehnte die Landesapothekerkammer Brandenburg ab. Das wollte Apothekerin Antje Aepler nicht hinnehmen: Die Inhaberin der Fläming-Apotheke, die im 20 Kilometer entfernten Straach liegt, legte Widerspruch gegen die Entscheidung ein und sorgte tatsächlich für einen Sinneswandel bei der Apothekerkammer.

Seit dem 16. Juli hängt am Eingangstor zum Hof des Niemegker Rathauses ein Briefkasten für Rezepte. Der Ort wurde bewusst gewählt, befindet er sich doch in unmittelbarer Nähe zu den im Städtchen ansässigen Arztpraxen, der Bushaltestelle und der ehemaligen Robert-Koch-Apotheke. Diese hatte endgültig schließen müssen, da Inhaberin Astrid Bergler trotz mehrjähriger Suche keinen Nachfolger für ihren Betrieb fand. Niemegk steht also seit Mai ohne Apotheke da.

Bürgermeister Hans-Joachim Linthe und Amtsdirektor Thomas Hemmerling bemühten sich seit Monaten um eine Lösung, die Medikamentenversorgung im Ort sicherzustellen. Unterstützung bekamen sie von Aepler, die die Fläming-Apotheke in Straach seit fast 30 Jahren leitet und stets gut über die Vorgänge im benachbarten Niemegk informiert ist. Sie stellte den Antrag auf die Einrichtung einer Rezeptsammelstelle in der Nähe der alten Apotheke. Das lehnte die Landesapothekerkammer Brandenburg jedoch ab.

Die Begründung: Niemegk lege nicht abgelegen genug und erfülle daher nicht die formalen Kriterien für eine Rezeptsammelstelle. Schließlich gebe es mehrmals täglich verkehrende Busverbindungen in die mit Apotheken ausgestatteten Nachbarorte Bad Belzig und Treuenbrietzen. Für Hemmerling geht dieses Argument völlig an der Realität vorbei: Niemegk sei ein Zusammenschluss mehrerer Dörfer und verteile sich auf einer Fläche, die größer ist als Potsdam. Nicht jeder Bewohner habe die Bushaltestelle direkt vor der Haustür, erklärte der Amtsdirektor. Gerade ältere Mitbürger stelle das „Nein“ zur Rezeptsammelstelle vor unzumutbare Probleme.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»