Apobank: Kunden warten auf Geld

, Uhr

Berlin - Die Probleme bei der IT-Umstellung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank) gehen weit über Schwierigkeiten beim Login oder der Sichtbarkeit von Konten im Onlinebanking hinaus: Apotheken bekommen ihre Auszahlung vom Rechenzentrum nicht überwiesen, Großhändler können ihre Rechnungen nicht abbuchen. Laut einer Apobank-Sprecherin handelt es sich um ein Darstellungsproblem.

Normalerweise gehen in diesen Tagen die Hauptzahlungen der Rechenzentren an die Apotheken raus. Doch bei den Dienstleistern melden sich vermehrt Inhaber, die je nach Liquiditätsmanagement mehr oder weniger dringend auf ihr Geld warten. Die Rechenzentren können nur an die Bank verweisen: Die Überweisungen sind raus, wie sich leicht belegen lässt, die Auszahlung hängt bei der Apobank.

Eine Sprecherin teilte gegenüber APOTHEKE ADHOC mit: „Aktuell verzeichnen wir – wie auch auf unserer Website dargestellt – eine zeitverzögerte Darstellung von Zahlungsein- und -ausgängen und Zahlungsaufträgen in der Kontenansicht sowie in der Anzeige in elektronischen Kontoinformationen. Die Kunden müssen nicht aktiv werden. Die Anzeige wird schnellstmöglich und automatisch aktualisiert.“

Zum Teil haben die Rechenzentren die Überweisung allerdings schon erneut angestoßen, um ihre Kunden nicht hängenzulassen. Das ist zwar eine nette Geste ist, könnte bei der späteren Rückabwicklung aber eine neue Herausforderung bedeuten. Im Zweifel müsse nach den Zahlungen zurückgebucht werden. Die Apobank selbst ist mit ARZ Haan und Dr. Güldener im Abrechnungsbereich aktiv.

Dass es sich ausschließlich um ein Darstellungsproblem handelt, kann bezweifelt werden: „Weil die Gehaltsüberweisung eine Woche lang nicht gutgeschrieben wurde, konnte ich seit Pfingsten keine EC-Zahlungen oder Überweisungen ausführen“, berichtet ein angestellter Apotheker, dessen Konto ins Minus gerutscht war. Andere Pharmazeuten berichten, dass Zahlungen, die am Donnerstag angewiesen worden waren, noch ausgeführt wurden. Kollegen, denen ihr Gehalt erst am Freitag vor der Umstellung überwiesen wurde, mussten warten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B