Blutzuckerteststreifen

Sonder-PZN für Diabetiker APOTHEKE ADHOC, 18.05.2018 08:02 Uhr

Berlin - Das Verschenken von Blutzuckermessgeräten gehört seit Inkrafttreten des Antikorruptionsgesetzes der Vergangenheit an. Seit 2017 gelten außerdem Rabattverträge für Teststreifen. Apotheker sollen Patienten auf die günstigere Produktgruppe umstellen und werden dafür finanziell belohnt. Allerdings nur, wenn die richtige Sonder-PZN aufgedruckt wird.

Apotheken müssen Teststreifen zu 55 Prozent aus der preisgünstigen Gruppe auswählen; erfüllen sie die Vorgabe nicht, müssen sie mit einem Malus rechnen: Wird die Quote pro Kalenderjahr nicht erreicht, wird die Preisdifferenz von 2 beziehungsweise 2,95 Euro pro Packung fällig.

Apotheken müssen die Quotenregelung also beachten. So sollen 15 Prozent der verordneten Packungen zu 50 Teststreifen aus der PG1 stammen und 40 Prozent aus PG2. Die Quote gilt mit insgesamt 55 Prozent nur als erfüllt, wenn entsprechend mindestens 15 Prozent der abgegebenen Teststreifen aus der günstigsten Produktgruppe stammen. Apotheker sind zwar nicht verpflichtet, die Versicherten umzustellen, doch kann dies zur Erfüllung der vorgegeben Quote erforderlich sein.

Nur das Aut-idem-Kreuz kann die namentliche Verordnung und die Kostenübernahme bei Produkten der ehemaligen Preisgruppe A sichern. Die Kassen führten zum Jahreswechsel die zusätzliche Gruppe PG1 ein, diese ist noch einmal 2 Euro preiswerter. Aus den bisherigen Gruppen A und B wurde entsprechend PG2 und PG3.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»