Arzneimittelrichtlinie

Regress-Falle nasale Kortikoide APOTHEKE ADHOC, 06.02.2018 12:39 Uhr

Berlin - Grün statt rosa: Verschreibungspflichtige nasale Kortikoide wie Fluticason und Mometason könnten in der kommenden Heuschnupfensaison vermehrt zu Lasten der Patienten verordnet werden. Den Grund liefert §12 Absatz 11 der Arzneimittelrichtlinie (AM-RL). Aufgrund des warmen Winters fliegen bereits die ersten Pollen und so flattern die ersten Rezepte über verschreibungsfreie nasale Kortikoide in die Apotheke. Es besteht Erklärungsbedarf.

Laut AM-RL müssen Erwachsene zum Selbstzahler werden, wenn ein Wirkstoff sowohl als verschreibungsfreies als auch als verschreibungspflichtiges Präparat vorliegt. Ärzte sollen demnach „nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel zulasten der Versicherten verordnen, wenn sie zur Behandlung einer Erkrankung medizinisch notwendig, zweckmäßig und ausreichend sind“.

Nach dem Gesetz könnten in der kommenden Heuschnupfensaison zur Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis die OTC-Varianten auf grünem Rezept verordnet werden, statt das Rx-Pendant auf rosa Rezept. Denn ist das OTC-Präparat ausreichend für die Therapie, darf der Arzt kein Rx-Arzneimittel auf Kosten der Kasse verordnen – sonst droht den Medizinern ein Regress. Für Indikationen, für die das OTC-Präparat nicht zugelassen ist, gilt eine Ausnahme.

Im Oktober 2016 wurde Mometason aus der Verschreibungspflicht entlassen, im Januar 2017 folgte Fluticason. Beide Arzneistoffe können seit dem Switch zur symptomatischen nasalen Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis in der Selbstmedikation angewendet werden – vorausgesetzt ein Arzt hat die Erstdiagnose gestellt. Außerdem ist die Anwendung auf Erwachsene und eine maximal zulässige Tagesdosis von 200 µg beschränkt. Die Anwendungsbeschränkung auf Erwachsene muss sowohl auf dem Behältnis als auch auf der Umverpackung sichtbar sein. Vor allem Mometason, angeboten von Hexal, Galen und Ratiopharm, hat sich hervorragend entwickelt. Fluticason ist rezeptfrei als Otri Allergie (GSK) erhältlich.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Internationales

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»

Neueröffnung in Basel

Früher Cash, jetzt Aspirin»
Pharmazie

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»

LDL-Wert

Statine: Nur jeder zweite Patient spricht an»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»

Geschäftsbericht 2018

Boehringer mit Milliarden-Gewinn»
Apothekenpraxis

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»

Fresh-up Rezeptur

Salicylsäure in halbfesten Zubereitungen»

LABOR-Debatte

Alltagshelfer in der Apotheke: Eure Tipps und Tricks!»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»

Sodbrennen

Die Geschichte von GERD und NERD»