Rx-Versandverbot

ABDA-Präsident Schmidt: Windmühlen statt Mauern APOTHEKE ADHOC, 03.12.2018 12:13 Uhr

Sich stattdessen in der politischen „Schmollecke“ zu verschanzen, hieße, seiner Verantwortung für eine gute Zukunft nicht gerecht zu werden, ist Schmidt überzeugt. Dass ein Rx-Versandverbot keine rückhaltlose Unterstützung erhalte, liege im Übrigen gar nicht daran, dass Politik und Öffentlichkeit den Wert und die Vorteile der Apotheke vor Ort nicht erkannt und verstanden hätten — im Gegenteil. In der Bevölkerung würden Apotheken heute weit mehr als früher in ihrem heilberuflichen Profil wahrgenommen und genössen mit die höchsten Vertrauenswerte aller Berufsgruppen. „Ironischerweise trägt gerade diese hohe Meinung erheblich dazu bei, dass Politik und Gesellschaft unserer Argumentation in Sachen Gleichpreisigkeit und unserer Folgenabschätzung hinsichtlich des Versandhandels in Teilen nicht folgen. Man traut uns viel zu — sogar, dass wir im Wettbewerb mit dem Versandhandel bestehen können“, so Schmidt weiter. In dieser Gemengelage, „in der uns politisch und wettbewerblich ein harter Wind entgegenbläst, müssen sich nun alle Kolleginnen und Kollegen fragen, ob sie für den Bau einer Mauer oder die Errichtung einer Windmühle votieren“.

Der mit Schmidt korrespondierende Apotheker ist mit dessen Mauer/Windmühlen-Bild nicht einverstanden: „Uns bläst kein Wind entgegen, sondern man gräbt uns das Wasser ab. Und nein, als Alternative zu einem Damm, den wir fordern, ist nicht der Bau von Wassermühlen, denn solche betreiben wir längst. Vielmehr bleibt in diesem Fall lediglich die immer weitere Absenkung des eigenen Kosten- und damit Qualitätsniveaus, damit das verbliebene Wasser (der Umsatz) weiter in unsere Richtung läuft.“ Dass die Politik und die Bevölkerung uns dermaßen großartig fände, dass Sie uns den uneingeschränkten Preiswettbewerb mit dem internationalen Versandhandel zutraue, findet der Apotheker zynisch und fragt: „Sollten wir diesem Treiben wirklich so hilflos ausgeliefert sein, wie es Ihr Schreiben vom Tenor her nahelegt?“ Sollte die Lage tatsächlich so aussichtslos sein, wie der ABDA-Präsident sie offenbar einschätze, „dann muss das schleunigst auch von der ABDA offen nach allen Seiten kommuniziert werden.“

Dann müsse im nächsten Schritt die Politik angehalten werden, die Gesellschaft für diesen Systemwechsel auch bezahlen zu lassen und einen Plan für das sozialverträgliche Ableben tausender Familienexistenzen zu entwickeln. Es könne doch nicht sein, dass einerseits betrügerische Banken vom Steuerzahler gerettet würden und andererseits kleine vollhaftende Kaufleute, die auf ein bestehendes System vertraut haben, den internationalen Finanzhaien zum Fraß vorgeworfen würden. Der Apotheker: „Mit solchen Bildern sollten Politik und Öffentlichkeit konfrontiert werden. Karabinerhaken hingegen interessieren in der Regel nur Bergsteiger.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»