#FragSpahn (Teil 3)

Spahn: „In Köpenick gibt es faktisch keine Apotheke mehr“ APOTHEKE ADHOC, 06.02.2019 12:53 Uhr

Frag Spahn Folge 15: Apotheke der Zukunft mit Dr. Philipp Kircher

Kircher wandelt die Vorlage um und referiert über den Trend zu personalisierten, individualisierten Arzneimitteln. „Ich glaube, dass es so wie heute Medikamente mit 10 mg und 5 mg gibt, ist nicht die Zukunft“, so der bayerische Apotheker. „Das ist genauso, wenn wir beide in den Schuhladen gehen und uns ein Paar Schuhe kaufen. Wenn es nur zwei Größen gibt, hilft uns das nichts.“ Deshalb sei es in Zukunft notwendig, individuell auf den Patienten zu dosieren. In seiner eigenen Apotheke mache er damit bereits „erste Gehversuche“, bei denen Arzneimittellösungen auf einen Polymerfilm gedruckt werden. „Das kann man sich so vorstellen wie das Esspapier früher in der Schule.“

„Und wie wird das dann heute abgerechnet?“, fragt der Minister verschmitzt dazwischen und bringt Kircher leicht in die Bredouille. „Das sind nur erste Gehversuche“, stellt der richtig. Dennoch: Dem Konzept gehöre die Zukunft, glaube er. „Da bekommt vielleicht auch die Rezeptur eine kleine Renaissance, wo wir ja ursprünglich herkommen als Apotheker.“

Auch andere Technologien wie 3D-Drucker klängen zwar im Moment noch wie Zukunftsmusik, hätten aber gute Chancen, sich zu etablieren. „Haben Sie den Eindruck, dass das so in der Apothekerschaft insgesamt ein Thema ist?“, hakt Spahn nach. „Also einen 3D-Drucker habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.“ Doch Kircher versichert ihm, dass die Apotheker offen dafür sind. Spahn findet daraufhin warnende, aber auch wärmende Worte für die Apothekerseele: Es brauche solche Gehversuche, denn es sei absehbar, dass da in Zukunft viel passieren wird. „Es hat ja auch einen Grund, warum Google, Amazon, Facebook, ihren Blick immer mehr auf die Gesundheit richten, investieren, Start-ups kaufen.“ Die Frage bleibe aber: „Gestalten wir das selbst oder erleiden wir es. Deswegen finde ich es sehr gut, dass sich einige hier selbst aktiv Gedanken machen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interner 10-Punkte-Plan

Noventi bündelt Außendienst»

Führungswechsel

Menarini ernennt neue CEO»

Ende 2021

Astra-Zeneca schließt Produktion in Wedel»
Politik

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»
Panorama

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»