Repetitorium Erkältungskombi

Kein Grippostad C mit Gyrasehemmern APOTHEKE ADHOC, 06.12.2018 13:28 Uhr

Berlin - Winterzeit ist Erkältungszeit: Grippale Infekte sind an der Tagesordnung. Bei Kunden beliebt und bei Experten umstritten sind Kombinationspräparate. Doch die Arzneimittel mit beispielsweise Schmerzmittel, Hustenstiller oder anregenden Substanzen bieten Potenzial für Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln. Beispielsweise sollten Grippostad C und Gyrasehemmer nicht gemeinsam eingenommen werden.

Fall: Eine Patientin leidet unter einem grippalen Infekt. Kopf- und Gliederschmerzen, leichtes Fieber und eine verstopfte Nase machen der Kundin zu schaffen. Sie hätte gerne ein Arzneimittel für alles und verlangt nach Grippostad C (Paracetamol/Ascorbinsäure/Koffein/Chlorphenaminmaleat, Stada). Der Arzt hat aufgrund einer chronischen Sinusitis ein Antibiotikum verordnet. Ciprofloxacin soll zweimal täglich zu 500 mg über zwei Wochen eingenommen werden.

Analyse: Eine Kombination von Ciprofloxacin und Grippostad C kann mit Wechselwirkungen verbunden sein und wird daher nicht empfohlen. Grund ist eine Wirkverstärkung des enthaltenen Koffeins durch das Antibiotikum, die zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Ursache für die Wechselwirkung von Koffein und Gyrasehemmern ist CYP1A2 aus der Cytochrom-Gruppe P450. Koffein wird über das Isoenzym metabolisiert, wohingegen die Gyrasehemmer eine Hemmung verursachen. Ciprofloxacin kann daher die Ausscheidung von Koffein aus dem Körper verzögern. Die Folge kann eine Wirkverstärkung des Xanthin-Derivats sein, die sich in Unruhe, Schlaflosigkeit oder Herzklopfen äußern kann. Stärker als Ciprofloxacin oder Norfloxacin hemmt Enoxacin CYP1A2. Das Fluorchinolon dient der Behandlung von Harnwegsinfekten oder Gonorrhoe.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

Umbruch bei Sanofi»

Klägerin legt Berufung ein

Streit um Verhütungspille Yasminelle geht in nächste Instanz»

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»