PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau Alexandra Negt, 08.12.2019 14:13 Uhr

Berlin - Zwei PTA-Schülerinnen der Völkerschule Osnabrück fuhren gemeinsam mit ihrem Schulleiter Burkhard Pölzing nach Moskau, um an den dortigen World Skills Russia teilzunehmen. Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen Wettbewerb aller erdenklichen Berufe. Die Fähigkeiten der PTA wurden in vier Kategorien geprüft und bewertet. Eingebettet in ein pompöses Ambiente konnte der Austausch zwischen russischer und deutscher Apotheken-Arbeitsweise erfolgen.

Bei der World Skills Russia handelt es sich um eine Berufeweltmeisterschaft. Die Veranstaltung hat eine sehr hohe Priorität bei der russischen Regierung – Wladimir Putin selbst ist mit beteiligt. Der russische Haupt-TV-Sender begleitet die gesamte Veranstaltung. Die Völkerschule in Osnabrück erhielt von der russischen Partnerschule eine exklusive Einladung. Schulleiter Pölzing erklärt, dass die Wertschätzung der Arbeit in Russland große Tradition hat. Innerhalb des Wettbewerbes sollen die Besten der Besten ihres jeweiligen Handwerks gekürt werden. „Nicht nur PTA konnten teilnehmen. Vom Klempner über die PTA bis hin zu neueren Ausbildungen wurde alles geprüft“, erzählt Pölzing. „Bereiche wie die Robotik oder 3D-Printing waren ebenfalls vertreten.“ Die Veranstaltung ging über mehrere Tage. Russland hat sich als Gastgeberland nicht lumpen lassen: „Die Eröffnungsfeier glich der des Eurovision Song Contests“, erzählt Pölzing der sehr begeistert von der Organisation war.

Die Wettbewerbe gliederten sich für jeden Beruf in eigene Aufgabenbereiche. Die PTA wurden in folgenden Kategorien geprüft: Arzneimittelherstellung, Beratung, Wareneingang und in der Erstellung einer Präsentation. Die Kommunikation erfolgte auf Englisch und Russisch. Ein Unterschied bemerkten die deutschen PTA-Schülerinnen schnell: Die russischen Pharmazeuten rühren alles per Hand – in Russland gibt es keine Rührsysteme wie den TopiTec oder den Unguator. „Die Plausibilitätsprüfung gibt es auch in Russland, jedoch werden regelmäßig verordnete Rezepturen weniger kritisch hinterfragt als in Deutschland“, berichtet Pölzing.

Der Schulleiter möchte genau an solchen Unterschieden ansetzen und den Austausch zwischen Russland und Deutschland stärken. „Moskau möchte sich weiterentwickeln, das merkt man ganz deutlich.“ Die Völkerschule war übberascht, wie groß der bürokratische Aufwand in der russischen Offizin ist. Neben einer regelmäßigen Temperaturüberprüfung werde beispielsweise auch die Luftfeuchtigkeit überwacht. „Diese Überprüfung erfolgt morgens und abends. Die Werte werden notiert, unterschrieben und gegengestempelt. Im Falle einer Überschreitung der Grenzwerte mangelt es jedoch zum Teil noch an einzuleitenden Maßnahmen“, gibt Pölzing zu bedenken.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»

Geschwärzte Zulassungsanträge

EuGH: Hersteller muss Studien herausgeben»
Politik

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»

BMG schweigt zur Datengrundlage

Studie zur Preisbindung: Gabelmann kritisiert Geheimniskrämerei»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»
Panorama

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»

Impfallianz Gavi

Impfstoff gegen Coronavirus wohl frühestens in einem Jahr»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»

Digitale Sichtwahl

11 Apothekenmotive gegen DocMorris & Co»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tod oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»