Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen Anja Alchemilla, 21.07.2019 08:33 Uhr

Berlin - Seitdem der neue Rahmenvertrag in Kraft getreten ist, häufen sich die Probleme in Anja Alchemillas Filialapotheke. Zuerst war es vor allem die Software, die falsche Preise ausgegeben hatte. Dazu kam eine verschwundene Anzeige der üblichen Medikation. Und nun sind es die Ärzte in der Umgebung, die genug haben von den täglichen Anrufen. Der Rahmenvertrag stört empfindlich die guten Beziehungen zu den Praxen. 

„Ach Mensch… ich komme da schon wieder nicht durch!“ Sonja blickt genervt zu ihrer Chefin herüber, die sie fragend ansieht. „Bei Herrn Specht überschreitet der einzig lieferbare Artikel den Preisanker. Ich muss jetzt die Praxis anrufen, ob ich das darf. Ich finde das blödsinnig! Was sollen wir denn sonst machen wenn wir nichts anderes bekommen? Den Kunden wieder weg schicken? Die Praxen sind doch schon total genervt von uns!“ Anja stimmt der PTA zu. Aber Gesetz ist Gesetz und Vertrag ist Vertrag.

Sie überlegt, wie sie die Situation irgendwie entspannen kann. Vor dem Start des neuen Rahmenvertrages hat die Apothekerin ein Fax an die umliegenden Ärzte geschickt, und die neue Situation erläutert. Darin hatte sie um Kooperation gebeten und im Vorfeld schon mitgeteilt, dass sie vermutlich häufiger anrufen werden als gewohnt. Doch hier stellt sich wahrscheinlich die Frage, ob ein solches Schriftstück überhaupt gelesen wird. Anja denkt darüber nach, die Ärzte noch einmal selbst aufzusuchen.

Vielleicht ist es auch sinnvoll, Rezepte mit Preisankerüberschreitungen zu sammeln, und alle gemeinsam am Ende des Tages an die jeweilige Praxis zu schicken, um sie darüber zu informieren? Das ist natürlich nicht die gewünschte Reihenfolge, denn der Arzt sollte das ja abnicken bevor der Patient versorgt wird. Im Grunde ist der Tenor allerdings immer zu fragen, warum überhaupt angerufen wird wenn es sowieso keine günstigere Alternative gibt. Das würde jedenfalls viele Schwierigkeiten zwischen Praxis und Apotheke glatt bügeln.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

80 Mitarbeiter betroffen

Zur Rose macht in Hamburg dicht»

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»