Rezeptur

Ringversuch: Estradiolbenzoat in Isopropanol Alexandra Negt, 08.10.2019 11:04 Uhr

Berlin - Noch bis zum 1. November können sich Apotheken für den dritten Ringversuch in diesem Jahr anmelden. Bereits 2011 prüfte das Zentrallaboratorium (ZL) eine Rezeptur mit dem Steroidhormon Estradiolbenzoat und dem Alkohol Isopropanol. Die Prüfkriterien sind neben Wirkstoffidentität und -gehalt die Dichte, die galenische Beschaffenheit und die korrekte Angabe von Wirkstoffname und Wirkstoffmenge. Die weitere Prüfung der Kennzeichnung erfolgt optional und kann hinzugebucht werden.

Estrogene werden in dermal anzuwendenden Lösungen bei Haarausfall eingesetzt. Sie vermindern die Zahl der Haare, die sich in der Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus befinden. Bei regelmäßiger Anwendung kann die Haardichte erhöht werden. Bei der Herstellung muss zügig gearbeitet werden, um Verdunstungsverluste zu minimieren. Pausen innerhalb der Verarbeitung sind zu vermeiden. Beim Einsatz von Hormonen ist auf einen entsprechenden Arbeitsschutz zu achten. Die Höchstdosis darf nicht überschritten werden. Um beim Ringversuch bestmöglichste Ergebnisse zu erzielen, sollten mehrere Punkte bei der Herstellung beachtet werden.

Gefahrstoffeinstufung
Abhängig vom Gefahrenpotential ist das Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung vorgeschrieben. Die H- und P-Sätze beschreiben mögliche Gefahren bei der Verarbeitung, aufgeführt sind sie im jeweiligen Sicherheitsdatenblatt. Bei Vorhandensein einer der Gefahren-Sätze H340, H350 oder H360 handelt es sich um einen CMR-Stoff (kanzerogen, mutagen oder reproduktionstoxisch). Estradiolbenzoat gehört zur Wirkstoffgruppe der Steroidhormone und kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen. Eine komplette Schutzausrüstung bestehend aus Schutzhandschuhen, Schutzbrille und Atemschutz ist anzulegen. Die Atemschutzmaske sollte mindestens einen FFP2-, besser einem FFP3-Filter haben. Schwangere und Stillende sollten generell nicht mit CMR-Substanzen arbeiten. Beim Verarbeiten sind zusätzlich Türen und Fenster der Rezeptur zu schließen, sodass kein überflüssiger Luftstrom entsteht.

Dichte
Alkohole haben nicht die gleiche Dichte wie Wasser. Die Dichte ist abhängig von der Konzentration und der Temperatur. So besitzt reiner 2-Propanol bei 20 °C eine Dichte von 0,7854, bei 30 °C beträgt die Dichte hingegen 0,7770. Praktisch bedeutet das: 100 g reiner Isopropanol nehmen bei 20 °C ein Volumen von 127,3 ml ein, bei einem Temperaturanstieg von 10 °C sind es 128,7 ml. Das Volumen nimmt zu. Die Tabelle für die Herstellung von 2-Propanol-Wasser-Gemischen ist im DAC zu finden. Bei der Abfüllung sollte somit eventuell auf das nächst größere Primärpackmittel zurückgegriffen werden. Eine Pipettenflasche mit blauer Pipettenmontur (hydrophile Flussigkeiten) eignet sich aufgrund des schmalen Halses und der genauen Dosierung gut.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»

Hautpflege

Dermasence: Neuigkeiten und Nachfolger»

Schlafmittel

Cefanight: NEM mit Melatonin»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»

„Feiges Attentat“

Buttersäureangriff auf Arztpraxis»
Apothekenpraxis

ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick

Willkommen in der „Höhle der Apotheker“»

Todesfälle in Köln

Zwei Apothekenmitarbeiter unter Verdacht»

Kooperationen

Farma-Plus-Apotheken testen Musik»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»