Grippe-Vakzine

Hypertonie: Grippeimpfung senkt Sterblichkeit APOTHEKE ADHOC, 05.09.2019 14:40 Uhr

Berlin - Die „echte Grippe“ belastet den gesamten Körper, vor allem Herz und Kreislauf werden gefordert. Bei Vorerkrankungen in diesem Bereich kann es daher zu Komplikationen kommen. Eine Studie zeigt nun, dass eine Grippeimpfung bei Patienten mit arterieller Hypertonie das Sterberisiko während der Grippesaison senken kann. Die Ergebnisse wurden auf dem Jahreskongress der European Society of Car,diology in Paris vorgestellt.

Die Grippeimpfung wird unter anderem Personen ab dem 60. Lebensjahr empfohlen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) rät jedoch auch jüngeren Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den entsprechenden Vakzinen. Patienten mit einer arteriellen Hypertonie, die keine Endorganschäden aufweisen, gelten bisher jedoch als nicht gefährdet. Die bevölkerungsbasierte Kohortenstudie gibt jedoch nun Hinweise auf eine geringere Sterblichkeit bei Hypertonikern durch eine Grippeimpfung.

Die Studie umfasst mehr als 600.000 erwachsene Hypertoniker: Ein Forscher der Universität Dänemark ermittelte die Personen anhand der Verordnungen von Diuretika, Betablockern, Calciumantagonisten oder Renin-Angiotensin-Aldosteron-Inhibitoren. Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen wurden von der Analyse ausgeschlossen. Es wurde die Sterblichkeit von Hypertonikern, die eine Grippeimpfung erhalten hatten, mit der Sterblichkeit von Hypertonikern, die nicht geimpft wurden, während der Grippesaison vom 1. Dezember bis 1. April verglichen.

Die Analyse zeigte, dass während fünf Grippesaisons 21.571 Patienten (3,5 Prozent) starben, davon 12.270 Patienten an kardiovaskulären Ursachen (2,0 Prozent) und 3846 Patienten an Herzinfarkt oder Schlaganfall (0,6 Prozent). Für die geimpften Hypertoniker konnte ein um 18 Prozent vermindertes Sterberisiko berechnet werden: Das kardiovaskuläre Sterberisiko war um 16 Prozent vermindert, die Sterblichkeit an Herzinfarkt oder Schlaganfall um 10 Prozent.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»
Politik

Gesundheitsausschuss

Weg frei für Grippe-Impfungen durch Apotheker»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»
Internationales

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»