Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation Cynthia Möthrath, 21.08.2019 14:41 Uhr

Nun kann innerhalb von 24 Stunden eine Befruchtung stattfinden: Der verflüssigte Zervixschleim und der geöffnete Gebärmutterkanal führen zu optimalen Bedingungen für eindringende Spermien. Diese können bis zu fünf Tage überleben: Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist daher kurz vor der Ovulation bis zum Tag des Eisprungs am höchsten. Wird die Eizelle in diesem Zeitraum nicht befruchtet, stirbt sie ab.

Daraufhin folgt bis zum Ende des Zyklus die Sekretionsphase, welche auch Gelbkörperphase oder Lutealphase genannt wird. Aus dem ehemaligen Follikel entsteht ein Gelbkörper, welcher mithilfe des LHs das Hormon Progesteron bildet. Dieses bewirkt den Umbau der Gebärmutterschleimhaut: Es kommt zu einer verbesserten Durchblutung und einer Verstärkung des Gewebes. Der Gebärmutterkanal verengt sich wieder, der Zervixschleim wird fester und durch das Progesteron steigt die Körpertemperatur an.

Wenn keine Einnistung stattgefunden hat, bildet sich der Gelbkörper zurück und der Progesteronspiegel sinkt wieder. Daraufhin folgt die Monatsblutung, bei der die gebildete Schleimhaut und die abgestorbene Eizelle aus dem Körper befördert wird. Wurde die Eizelle befruchtet, nistet sie sich in der vorbereiteten Gebärmutterschleimhaut ein. Der Gelbkörper bleibt erhalten und bildet vermehrt Progesteron. Die Schleimhaut wird daher nicht abgestoßen und es setzt keine Blutung ein. Die Basaltemperatur bleibt in diesem Fall erhöht und es bildet sich humanes Choriongonadotropin (hCG), welches durch einen Schwangerschaftstest nachweisbar ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Mobiles Couponing

Kein „Eckes-Edelkirsch-Effekt“ für Apotheken»

Drogerieketten

Neues von Tetesept: Depot-, Kompakt- und Minitablette»

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»
Politik

GKV-Spitzenverband

eRezept: BMG schon einmal gescheitert»

Digitalisierung

Psychotherapeuten warnen vor App-Flut»

Westfalen-Lippe

eMedikationsplan: Test startet im Januar  »
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

SSRi/SNRI

Antidepressiva: Neue Warnhinweise»

Arzneimittelfälschungen

Xarelto: Weitere gefälschte Chargen bestätigt»

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»
Panorama

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»

Prozess wird fortgesetzt

Rezeptfälscher gegen Auflage aus U-Haft entlassen»

Tierseuchen

Schweinepest: Weitere 18 Fälle nahe der deutschen Grenze»
Apothekenpraxis

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Pillpack

Nächster Schritt: „Amazon Pharmacy“»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»